Analyse
WestLB senkt Balda von „Hold“ auf „Sell“

Die WestLB hat Balda von "Hold" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 4,40 auf 3,00 Euro reduziert. Die eingeräumten Liquiditätsprobleme des Handyschalen-Herstellers seien materiell, schrieb Analyst Thomas Langer in einer Studie vom Mittwoch.

dpa-afx DÜSSELDORF. Die WestLB hat Balda von "Hold" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 4,40 auf 3,00 Euro reduziert. Die eingeräumten Liquiditätsprobleme des Handyschalen-Herstellers seien materiell, schrieb Analyst Thomas Langer in einer Studie vom Mittwoch. Die aggressiven Investitionspläne von Balda für das Touchscreen-Geschäft dürften vor diesem Hintergrund nicht in die Tat umgesetzt werden können.

Langer sieht außerdem hohe Risiken, dass die Kundenbeziehungen durch die Nachrichten beschädigt werden und sich die Auftragslage eintrübt. Balda könnte entsprechend gezwungen sein, weitere Unternehmensteile abzugeben oder die Aktionäre nach noch weiteren Mitteln zu fragen. Möglicherweise könnte es dann doch zu einem Verkauf des Touchscreengeschäfts (TPK) kommen.

Mit der Einstufung "Sell" geht die WestLB davon aus, dass sich die Aktie in den nächsten zwölf Monaten im Vergleich zum Index um mindestens minus zehn Prozent schlechter entwickeln wird.

Analysierendes Institut WestLB.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%