Analyse
WestLB senkt Kursziel für Pro Sieben auf 22 Euro

dpa-afx DÜSSELDORF. Die WestLB hat das Kursziel für Prosiebensat.1 Media von 25 auf 22 Euro gesenkt. Im zweiten Quartal dürfte das Medienunternehmen das Wachstum im Werbegeschäft zwar um 6,5 Prozent gesteigert haben, hieß es in einer Studie vom Donnerstag. Allerdings sei insbesondere der Juli aufgrund der Fußball-WM wohl schwach verlaufen. Zudem sei nicht mit einer Anhebung der Jahresprognose durch das Management zu rechnen. Die Einschätzung "Add" ist unverändert.

Zudem senken die Experten ihre Schätzungen für den Gewinn je Aktie 2006 um sieben Prozent. Nach bislang 1,16 Euro je Anteilsschein werde nun ein Gewinn je Aktie von 1,08 Euro erwartet. Mit diesen Prognosen liegt die WestLB nach eigenen Angaben aber immer noch am oberen Ende der Konsensschätzungen. Die Aktie sei weiterhin über 20 Euro gut bewertet, das Aufwärtspotenzial werde aber geringer eingeschätzt. Zudem dürfte das Marktumfeld im laufenden Jahr schwieriger werden.

Mit der Einstufung "Add" geht die WestLB davon aus, dass sich die Aktie in den nächsten zwölf Monaten im Vergleich zum Index um zehn bis 20 Prozent besser entwickeln wird.

Analysierendes Institut WestLB.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%