Analyse
WestLB senkt Thyssen-Krupp nach Zahlen von 'Add' auf 'Hold'

Die WestLB hat die Aktien von Thyssen-Krupp nach der Vorlage von Zahlen von "Add" auf "Hold" abgestuft. Das Quartal sei "robust" ausgefallen, schrieb Analyst Michael Tappeiner in einer Studie vom Freitag.

dpa-afx LONDON. Die WestLB hat die Aktien von Thyssen-Krupp nach der Vorlage von Zahlen von "Add" auf "Hold" abgestuft. Das Quartal sei "robust" ausgefallen, schrieb Analyst Michael Tappeiner in einer Studie vom Freitag. Nach der starken Kursentwicklung der vergangenen Monate gebe es jedoch nur noch einen Abstand von acht Prozent zum Kursziel von 45 Euro, sagt er als Begründung für die Abstufung.

Für das zweite Halbjahr gebe es wenig Potenzial für positive Überraschungen, so Tappeiner. Das Geschäft mit Edelstahl dürfte unter sinkenden Preisen leiden und vom Karbon-Stahlbereich sei aufgrund des hohen Anteils langfristiger Verträge lediglich ein stabiles Ergebnis zu erwarten.

Mit der Einstufung "Hold" geht die WestLB davon aus, dass sich die Aktie in den nächsten zwölf Monaten im Vergleich zum Index in einer Schwankungsbreite von plus/minus zehn Prozent entwickeln wird.

Analysierendes Institut WestLB.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%