Analysten beurteilen die Neulinge im US-Aktienindex überwiegend positiv
Unter den Dow-Aufsteigern erhält AIG die besten Noten

Einen durchwachsenen Start im Dow-Jones-Index erwischten die ersten Aufsteiger des Jahrtausends: Zum ersten Mal seit 1999 wurden drei Aktien im wichtigen US-Index ausgetauscht, und seitdem gehören der Telekom-Dienstleister Verizon Communications, Pharmariese Pfizer und die Versicherungsgesellschaft American International Group (AIG) zur Auswahl der 30 größten US-Unternehmen.

HOUSTON. Zu den weiteren Aussichten äußern sich Analysten positiv. Insbesondere der Versicherungsriese AIG erhält exzellente Noten.

Während Pfizers Aktienkurs in den ersten Handelstagen nach dem Aufstieg um knapp 4 % anzog, gaben die anderen beiden Newcomer nach. Die drei Unternehmen, die ihren Platz für die Neuen räumen mussten – die Telefongesellschaft AT&T, der Fotohändler Eastman Kodak und Papierproduzent International Paper – verloren zwischen 2 % und 4 %. Grund dafür sind Gewinnmitnahmen nach dem vollzogenen Aufstieg, auf den zuvor lange spekuliert wurde, so dass die Kurse bereits vor der Entscheidung anzogen.

Dennoch äußern sich Analysten positiv über die drei neuen Aktien – aber auch über den Dow-Umbau, der die wachsende Bedeutung der Finanz- und Gesundheitsbranchen für die US-Wirtschaft widerspiegelt. Langfristig betrachtet mache die verarbeitende Industrie einen immer kleineren Teil des Gesamtmarkts aus, sagte Analyst Mark Wilde von Deutsche Bank Securities. In der neuen Zusammenstellung ist etwa der Anteil der medizinischen Unternehmen mit rund 14 % fast doppelt so groß wie zuvor.

Die Anlageurteile der Analysten für die Neuen fallen positiv aus. Bei AIG etwa, laut Marktwert der größte Versicherer der Welt, raten 17 von 23 Experten den Investoren zum Kauf der Aktie, davon zehn sogar zum „Starken Kauf“. Chris Winans von Lehman Brothers lobt: „AIG ist eine der letzten verbleibenden Versicherer, die von den Ratingagenturen mit A++ bewertet werden. Deshalb profitiert das Unternehmen von der aktuellen Flucht zu Qualitätsfirmen – die großen Broker bevorzugen für ihre Geschäfte solche Versicherungsträger, die eine hohe Sicherheit bieten.“ Winans stufte seine Empfehlung von Gleichgewichten auf Übergewichten und erhöhte das Kursziel um fast 30 % auf 92 $.

Als US-Marktführer profitiert AIG besonders stark von positiven Entwicklungen in der Branche, erklärt Ronald Frank von Citigroup Smith Barney. „Das Abflauen der Atemwegserkrankung SARS in Asien hat den Druck auf die Versicherer vor allem im Flugbereich und bei den Auslands-Lebensversicherungen gemildert. Außerdem hat AIG bei den Haftpflichtversicherungen zum Beispiel für leitende Angestellte die Nase vorn, und hier ist das Preisumfeld günstig.“

Seite 1:

Unter den Dow-Aufsteigern erhält AIG die besten Noten

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%