Aktien
Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 03.12.2004

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 03.12.2004:

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 03.12.2004:

ABB

Zürich - Vontobel hat ABB am Freitag nach einem Rückschlag im langwierigen Rechtsstreit um Asbest-Klagen in den USA mit "Market Perform" bestätigt. Die Ablehnung des Pre-Packaged-Chapter-11-Plan sei überraschend, zumal die riesige Mehrheit der Kläger, das Konkurs- und das Bezirksgericht dem Plan ursprünglich zugestimmt hatten, schreibt Vontobel-Analyst. Es scheine jedoch, als habe das Berufungsgericht den Fall wegen des Einbezugs von Lummus und Basic zurückgewiesen habe.

Alcatel

Düsseldorf - Die WestLB hat Alcatel-Aktien von "Neutral" auf "Underperform" abgestuft. Ein Analystentreffen habe nicht genügend Neuigkeiten für eine Erhöhung des Ausblicks gebracht, begründeten die Analysten ihren Schritt.

Alcoa

Frankfurt - Der überraschend geringe Beschäftigungszuwachs in den USA im November ist nach Einschätzung der Dekabank kein Warnsignal. "Die Entwicklung im Oktober und November deutet weiter auf einen robusten Arbeitsmarkt hin", sagte Analyst Rudolf Besch. Die Sondereffekte durch die Aufräumarbeiten nach den Wirbelstürmen und die Präsidentenwahl seien nun ausgeblieben. Im Durchschnitt ergebe sich gleichwohl ein Beschäftigungszuwachs von 200 000. Auf Dauer sei allerdings mit 240 000 ein etwas kräftigerer Beschäftigungsaufbau zur Aufrechterhaltung der bisherigen Konsumtätigkeit erforderlich.

Deutsche Bank

Frankfurt - Die Experten der Dresdner Kleinwort Wasserstein (DrKW) haben die Aktie der Deutschen Bank erneut mit "Buy" zum Kauf empfohlen und das Kursziel von 71,30 auf 73 Euro erhöht. In einer Studie begründete DrKW den Schritt mit den umfangreicher als erwartet ausgefallenen Stellenstreichungen bei der Großbank.

RIO Tinto

London - UBS hat die Kursziele für Anglo American von 1 450 auf 1 350 Pence und für Rio Tinto von 1 650 auf 1 600 Pence reduziert. Das Ziel für BHP-Billiton-Aktien blieb bei 625 Pence unverändert. Zur Begründung verwies die UBS auf geänderte Prognosen für die Rohstoffpreis- und Wechselkursentwicklung. Die Sektoreinstufung für europäische Minenwerte stehe weiter auf "Neutral", wobei BHP der "Top Pick" der UBS bleibe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%