Aktien
Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 10.10.2005

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 10.10.2005

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 10.10.2005

Asml Holding

London - Dresdner Kleinwort Wasserstein (DrKW) geht davon aus, dass die Halbleiterbranche mit ihren Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartel die Markterwartungen treffen oder sogar übertreffen wird. Wie aus einer am Montag vorgelegten Branchenstudie hervorgeht, erwarten die Analysten der Bank zudem keine enttäuschenden Ausblicke auf das laufende Geschäft. Die Nachfrage sei anhaltend hoch und nehme in einer Reihe von Produktkategorien wie etwa Handys, Spielekonsolen und LCD-Fernseher weiter zu. Die Anlageempfehlung "Overweight" für die Branche wurde bekräftigt.

AWD Holdings

London - Das Investmenthaus Dresdner Kleinwort Wasserstein (DrKW) gibt den Aktien des Finanzdienstleisters MLP auch weiterhin den Vorzug vor den Titeln des Konkurrenten AWD . Die von AWD am vergangenen Donnerstag gesenkte Ergebnisprognose mache eine Reduzierung der Gewinnschätzung für dieses Jahr um 20 Prozent erforderlich, hieß es in einer am Montag verbreiteten Studie. MLP wurde mit "Buy" und AWD mit "Hold" bestätigt.

AWD Holdings

London - Die Citigroup hat das Kursziel für die Aktien des Finanzdienstleisters AWD von 42 auf 35 Euro gesenkt. Grund dafür sei die Gewinnwarnung aus der Vorwoche, hieß es in einer Studie am Montag. Deshalb werde auch die Prognose für den Gewinn je Aktie (EPS) gesenkt. Für 2005 erwarten die Experten nun ein EPS von 1,38 (zuvor: 1,58) Euro, für 2006 gehen sie nun von 1,81 (1,98) Euro aus. Die Empfehlung "Buy" wurde bekräftigt.

Comdirect Bank AG

DÜSseldorf - Analysten der WestLB haben das Kursziel der comdirect-Aktien nach Zahlen von 5,80 auf 6,00 Euro angehoben. Beim Kursziel hielten die Analysten an ihrer "Underperform"-Empfehlung fest, hieß es in einer Studie am Montag. Die Experten bezogen sich dabei auf eine Mitteilung des Online-Brokers, der nach eigenen Angaben im September mehr Wertpapieraufträge ausgeführt hat als noch im August.

Continental AG

MÜNchen - Die Hypovereinsbank (HVB) hat Continental-Aktien nach dem Bekanntwerden des jüngsten ESP-Großauftrags durch General Motors mit "Buy" bestätigt. Die Analysten fühlten sich in ihrer Einschätzung bestärkt, dass die US-Sparte in diesem und dem kommenden Jahr mit 6,0 bzw. 7,5 Mill. Einheiten des Elektronischen Stabilitätsprogramms (ESP) rechnen kann, hieß es in der am Montag vorgelegten Studie. Die HVB-Experten rechnen für die am 3. Oktober in den USA bekanntgegebene Order mit einem Umsatzvolumen von rund 120 Mill. Euro. Das Kursziel bleibt 80 Euro.

Continental AG

London - Morgan Stanley hat Continental-Aktien mit "Overweight" bestätigt. Das Kursziel beließen die Analysten in einer Studie vom Montag bei 75 Euro. Einige Faktoren könnten dem Titel des Autozulieferers Potenzial bis 100 Euro geben. So beinhalte das Kursziel keine Verbesserungen im Bereich Reifen oder beim ESP (Electronic Stability Program). Auch basiere das bisherige Ziel auf einem weiter nicht optimalen Einsatz der Liquidität.

Dell INC

NEW York - Needham Equity Research hat die Anlageempfehlung für den US-Computerhersteller Dell von "Buy" auf "Strong Buy" heraufgesetzt. Wie aus einer am Montag vorgelegten Studie hervorgeht, erwartet Analyst Charles Wolf, dass das Gewinnwachstum des Unternehmens sein Umsatzwachstum deutlich übertreffen wird. Das Kursziel von 52 Dollar und die Gewinnprognosen für die Geschäftsjahre 2006 und 2007 wurden beibehalten.

Deutsche Bank AG

London - Die Citigroup hat das Kursziel für Aktien der Deutschen Bank von 80 auf 90 Euro angehoben. Das Aktienrückkaufprogramm könne positiv überraschen und sich stärker und länger als erwartet auswirken, hieß es in einer am Montag herausgegebenen Studie. Zugleich wurde der Dax-Titel mit "Buy - Medium Risk" bestätigt.

Deutsche Bank AG

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat ihr Kursziel für Aktien der Merck Kgaa von 75 auf 83 Euro erhöht. Wie aus einer am Montag vorgelegten Studie hervorgeht, sieht Analyst Holgen Blum den Darmstädter Pharmakonzern als größten Nutznießer des für das kommende Jahr erwarteten Nachfrageschubs (+50%) bei Flüssigkristallen. Auch ein Kurs über 100 Euro erscheine möglich. Die Anlageempfehlung "Buy" wurde beibehalten.

Deutsche Telekom AG

London - Europäische Telekomwerte könnten nach einer CSFB-Studie 2006 in einen Negativsog geraten. Kurzfristig seien die Gewinne noch auf "Erholungskurs", langfristig sei der Trend in der Industrie aber negativ, hieß es in einer Studie am Montag. Fallende Mobilfunktarife beschleunigten das Umsteigen von Festnetz- auf Handy-Telefonie und belasteten die großen Konzerne. Zudem litten mehrere Unternehmen unter sinkenden Anschlusszahlen.

Douglas

Hannover - Die Nord/LB hat ihr Kursziel für Douglas nach Vorlage der Umsatzzahlen 2004/05 von 32 auf 33 Euro erhöht und die Empfehlung "Halten" bekräftigt. Die Erlöse von 2,42 Mrd. Euro und das angepeilte Ziel für das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit lägen im Rahmen der Erwartungen, hieß es in einer Studie am Montag. Die Entwicklung sei aber insbesondere im Hinblick auf das schwache Konsumumfeld in Deutschland positiv zu werten, schrieb Analystin Martina Noß.

Douglas

Mainz - Die vorläufigen Umsatzzahlen von Douglas haben die Prognosen der Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) leicht übertroffen. Analyst Christian Schindler bestätigte den Wert in einer Studie vom Montag auf "Marketperformer" mit einem Kursziel von 35 Euro.

Douglas

London - Merrill Lynch hat die Douglas-Aktie nach Vorlage der Umsatzzahlen auf "Buy" bestätigt mit einem Kursziel von 35 Euro. Der Parfümerie- und Handelskonzern habe sich mehr oder weniger wie erwartet entwickelt, hieß es in der Studie vom Montag. Das Unternehmen sei wie immer zuverlässig gewesen, seine Versprechen zu erfüllen.

Fraport

Madrid - Dresdner Kleinwort Wasserstein (DrKW) hat das Kursziel für Fraport-Aktien von 41 auf 48 Euro erhöht. Das Wachstumsprofil des Flughafenbetreibers, die niedrigeren Steuersätze und die Auswirkung der Aktienrückkäufe auf den Gewinn pro Aktie wirkten positiv, hieß es in einer am Montag vorgelegten Studie. Die Anlageempfehlung "Buy" wurde beibehalten.

K+S AG

MÜNchen - Die HVB hat Kursziel für die Aktie der K+S AG von 61 auf 64 Euro erhöht. Zugleich wurde die "Outperform"-Einstufung in einer Studie vom Montag bestätigt. Die Analysten hoben positiv hervor, dass der MDax-Konzern seine Kapitalstruktur optimiere.

Merck Kgaa

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für die Aktie der Merck Kgaa von 75 auf 83 Euro erhöht. Zugleich wurde der MDax-Titel in einer Studie vom Montag mit "Buy" bestätigt. Die Sorgen über den Preisdruck im Geschäftsbereich Flüssigkristalle LCD seien übertrieben.

MLP AG

Frankfurt - Dresdner Kleinwort Wasserstein (DrKW) bevorzugt MLP-Aktien vor AWD-Titeln . MLP wurde mit "Buy" und AWD mit "Hold" bestätigt, wie aus der Studie vom Montag hervorgeht.

Muenchener Rueck

Mainz - Den Verkauf der Karlsruher Versicherungsgruppe durch die Münchener Rück hat die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) als "strategisch konsequent" bezeichnet. Spekulationen um einen Verkauf von Ergo könnten nun neuen Nährboden erhalten, hieß es in der Studie vom Montag. "Wir halten jedoch einen Verkauf der Ergo-Gruppe, der vermutlich mit einem Kursanstieg quittiert würde, mittelfristig für unwahrscheinlich", berichtete Analyst Jochen Schmitt. Der Experte bestätigte die Aktie auf "Outperformer" mit einem Kursziel von 115 Euro.

Salzgitter AG

Hannover - Die Nord/LB hat ihr Kursziel für die Aktien der Salzgitter AG von "Halten" auf "Kaufen" heraufgesetzt und ihr Kursziel von 36,50 auf 45,00 Euro erhöht. Wie aus einer am Montag vorgelegten Studie hervorgeht, hat das Unternehmen gute Chancen zum Erhalt eines Großauftrages für die geplante Ostseepipeline zwischen Deutschland und Russland. Hinzu kämen steuerliche Einsparungen durch die Nutzung der Verlustvorträge der Mannesmann-Röhren-Werke, die dem Gewinn pro Aktie 2005 und 2006 "starke Schübe" verleihen sollen.

SAP AG

London - Merril Lynch hat das Kursziel für SAP-Aktien von 150 auf 165 Euro angehoben. Das Rating für den Softwarehersteller beließen die Analysten auf "Buy", hieß es in einer Studie am Montag. Das Unternehmen zähle weiter zum Kerninvestment im Sektor der Anwendungssoftware. Dies gelte umso mehr, da der Konsolidierungsprozess weiter fortschreite und somit auf dem Sektor nur einige große Verkäufer überleben könnten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%