Aktien
Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 11.04.2005

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 11.04.2005

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 11.04.2005

Allied Domecq

London - Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für die Aktie von Allied Domecq von 500 auf 670 Pence erhöht. Die Anlageempfehlung bleibt "Neutral 1", wie aus einer Studie am Montag hervorgeht. Der französische Pernod-Ricard-Konzern ist an einem Kauf des britischen Spirituosenherstellers interessiert und führt nach Informationen der Nachrichtenagentur AFX News derzeit eine Unternehmensbewertung durch.

Bayerische Hypo-und

London - Citigroup Smith Barney hat die Aktie der Hypovereinsbank in einer am Montag in London vorgelegten Studie zu deutschen Bankenwerten auf "Sell/Speculativ Risk" belassen. Auch das Kursziel blieb bei 14 Euro. Die anspruchsvollen Bedingungen des deutschen Marktes machten es erforderlich, dass die Banken aus eigener Kraft ihre Gewinne verbesserten.

Commerzbank AG

London - Citigroup Smith Barney hat die Aktie der Commerzbank trotz der in Deutschland unverändert schwierigen Bedingungen im Bankensektor von "Hold/Speculative Risk" auf "Buy/High Risk" hochgestuft. Das Kursziel sei von 19 auf 21 Euro angehoben worden, hieß es in einer Studie am Montag. Das Unternehmen werde an der Börse zu 90 Prozent des Buchwertes gehandelt und sei damit die am günstigsten bewertete Aktie in dem von den Analysten beobachteten Bankensektor.

Commerzbank AG

London - Citigroup Smith Barney hat die Aktie der Commerzbank trotz der in Deutschland unverändert schwierigen Bedingungen im Bankensektor von "Hold/Speculative Risk" auf "Buy/High Risk" hochgestuft. Das Kursziel sei von 19 auf 21 Euro angehoben worden, hieß es in einer Studie am Montag. Mit 90 Prozent des Buchwertes sei die Commerzbank die am günstigsten bewertete Aktie im Bankensektor. Katalysatoren für das Papier seien die derzeitigen Ergebnisaussichten sowie die Wiederbelebung von Übernahmen in Europa.

Deutsche Boerse AG

DÜSseldorf - Wegen des angekündigten Aktienrückkaufprogramms hat die WestLB das Kursziel der Deutschen Börse von 58 auf 60 Euro angehoben. Zeitgleich sei das Papier mit "Neutral" bestätigt worden, da es immer noch nahe am Kursziel notiere, schrieb Analyst Johannes Thormann in einer Studie am Montag.

Deutsche Lufthansa A

Hamburg - Die Verkehrszahlen der Deutschen Lufthansa für März haben nach Ansicht der Hamburger Privatbank MM Warburg eine gegen den allgemeinen Markttrend verlaufende Entwicklung gezeigt. "Ich finde es dramatisch, dass die Auslastung gesunken ist, während sie bei British Airways und Air France gestiegen ist", sagte Analyst Nils Machemehl. Selbst bei den US-amerikanischen Gesellschaften habe sie zugenommen. Lufthansa sei vielleicht die einzige große Gesellschaft, bei der sie im März zurückgegangen sei.

Deutsche Lufthansa A

Hamburg - Die Verkehrsbilanz der Deutschen Lufthansa ist nach Ansicht von SES Research im März von Basiseffekten und dem steigenden Konkurrenzdruck geprägt. Die Zahlen zeigten auch, dass das Europageschäft langsam zum Zubringer-Geschäft schrumpfe, während das Langstreckengeschäft wichtiger werde, sagte SES-Analyst Klaus Linde in einer ersten Einschätzung am Montag. Das Minus bei der Personenbeförderung finde Linde "nicht dramatisch", weil Lufthansa vor einem Jahr seine Kapazität stark ausgeweitet habe. Die Zahlen von 2004 seien somit eine "hohe Messlatte". Problematischer sei die Entwicklung in der Luftfracht, wo sich die Lufthansa dem Preisdruck offenbar nicht entziehen könne. Zudem sei die Kapazität zu hoch.

Deutsche Postbank AG

London - Citigroup Smith Barney hat die Aktie der Postbank in einer am Montag in London vorgelegten Studie zu deutschen Bankentiteln auf "Hold/High Risk" belassen. Auch das Kursziel blieb bei 34,5 Euro. Die anspruchsvollen Bedingungen des deutschen Marktes machten es erforderlich, dass die Banken aus eigener Kraft ihre Gewinne verbesserten.

Human Genome Science

NEW York - Lehman Brothers hat die Empfehlung für die Aktie von Human Genome Sciences (HGS) von "Equal weight" auf "Overweight" erhöht. Das Risikoprofil des im Nasdaq Composite notierten Biotech-Unternehmens habe sich mit den jüngsten Daten zu dem Wirkstoff Lymphostat klar verbessert, hieß es in einer Studie am Montag. Das Kursziel wurde von 15,00 auf 18,00 Dollar angehoben.

Linde AG

London - JP Morgan hat die Gewinnerwartungen 2005 und 2006 für Linde angehoben und das Kursziel für den Spezialgase- und Gabelstaplerhersteller von 44 auf 51 Euro erhöht. Zugleich sei das Papier mit "Underweight" bestätigt worden, hieß es in einer Studie am Montag. Die Einschätzung der Analysten dürfte sich erst mit einem deutlich stärker oder schwächeren Wirtschaftswachstum in Europa oder einer besser als erwarteten Durchdringung des Marktes mit neuen Gabelstaplern sowie einer mögliche Fusion mit dem britischen Konkurrenten BOC ändern.

Thyssen-Krupp AG

London - Goldman Sachs hat den europäischen Stahlsekotr in einer Erststudie wegen Sorgen um fallende Erträge mit "Cautious" bewertet. Die Analysten verwiesen in ihrer Studie vom Montag auf steigende Investitionen, die ihre vorsichtige Einstellung begründeten. Entsprechend dürften die Erträge im Stahlsektor trotz steigender Stahlpreise zurückgehen, hieß es.

Volkswagen AG

London - Dresdner Kleinwort Wasserstein (DrKW) hat die Aktien von Volkswagen nach den angekündigten Sonderprämien für Stammkunden weiter mit "Reduce" eingestuft. Das Kursziel für die VW-Papiere bleibe unverändert bei 30 Euro, hieß es in einer am Montag veröffentlichten Analyse. Mittlerweile beginne die Diskussion um Rußpartikelfilter für Diesel-PKW, die die Nachfrage nach Volkswagen-Fahrzeugen negativ beeinflussen könnte.

WCM Beteiligung & GR

DÜSseldorf - Nach enttäuschenden Geschäftszahlen hat die WestLB die Aktien der Beteiligungsgesellschaft WCM zurückgestuft und das Kursziel von zuvor 1,15 Euro auf 1,10 Euro gesenkt. Die Bewertung der WCM-Papiere laute nach zuvor "Outperform" nun "Neutral", hieß es in einer am Montag veröffentlichten Analyse. Das Ergebnis des abgelaufenen Geschäftsjahres habe "etwas" unter den Erwartungen der WCM gelegen, schrieben die Experten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%