Aktien
Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 20.04.2005

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 20.04.2005

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 20.04.2005

Altana

London - Analysten der Citigroup Smith Barney haben die Aktien der Altana AG von "Hold" auf "Sell" herabgestuft. Im laufenden Jahr werde die Chemiesparte erneut gute Ergebnisse liefern, allerdings sei der Ausblick für die Pharmasparte schlechter, hieß es in einer am Mittwoch in London veröffentlichten Studie. Zudem habe sich die Altana-Aktie zuletzt gut entwickelt und dabei die Bewertungsspanne der Citigroup von 44 bis 54 Euro erreicht. Das Kursziel von 48 Euro wurde beibehalten.

Deutsche Bank

London - JP Morgan hat die Deutsche Bank als "Top Pick/Overweight" unter den europäischen Investmentbanken bestätigt. Die Analysten fokussierten derzeit den Ertragsmoment als wichtigsten Faktor für die Kursentwicklung, hieß es in einer Sektorstudie am Mittwoch. Auch die Themen Übernahmefantasie und Dividendenpolitik würden am Markt wieder stärker gewichtet.

Deutsche Bank

MÜNchen - Die HVB Group hat die Aktien der Deutschen Bank weiter mit "Outperform" eingestuft. Die bisher veröffentlichten Quartalszahlen großer US-Banken würden auf "starke Erträge im Investmentbanking" der Deutschen Bank hinweisen, hieß es in einer am Mittwoch veröffentlichten Analyse. Das Kursziel ließen die Experten der HVB Group unverändert bei 77 Euro.

Dixons Group

London - Nach der Unterzeichnung einer Option zur Übernahme des russischen Elektronikhändlers Eldorado hat die Deutsche Bank die Aktien des britischen Elektro-Einzelhändlers Dixons von "Hold" auf "Buy" hochgestuft. In einer am Mittwoch veröffentlichten Studie erhöhten die Experten zudem das Kursziel von 155 Pence auf 165 Pence. Der geplante Kauf von Eldorado sei "ein exzellentes Geschäft mit minimalem Risiko".

Infineon Technologie

Mainz - Die aktuellen Auftragsdaten der nordamerikanischen Chipausrüster signalisieren nach Einschätzung der Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) ein unverändert rückläufiges Marktvolumen. Eine deutliche Verbesserung im Verhältnis der Aufträge zu den gebuchten Umsätzen (Book-to-Bill-Ratio) sei erst im vierten Quartal zu erwarten, wenn sich die erwarteten höheren Umsätze der Chiphersteller positiv in deren Investitionsverhalten niederschlagen dürfte, schrieb LRP-Analyst Thomas Hofmann in einer Studie am Mittwoch.

Intel

NEW York - Morgan Stanley hat die Intel-Aktie nach einer positiven Gewinnüberraschung und einem erwartungsgemäß ausgefallenen Ausblick mit "Equal-weight" bestätigt. Die Gewinnprognose für 2005 wurde in der am Mittwoch veröffentlichten Studie von 1,25 Dollar je Aktie auf 1,30 Dollar erhöht. Das Kursziel bleibe 27 Dollar. Die gute Ertragsentwicklung signalisiere kurzfristig positive Nachfragetrends und die starke Bruttomarge profitiere von der hohen Auslastung der Produktionskapazitäten.

Iwka

Frankfurt - Nach einer Gewinnwarnung von der Iwka AG haben Analysten der WestLB das Kursziel für die Aktien des Karlsruher Maschinen-und Anlagenbauers deutlich gesenkt. Die Experten erwarten nur noch eine Kursentwicklung bis 18,90 Euro nach zuvor 23,00 Euro, hieß es in einer am Mittwoch veröffentlichten Analyse. Das weiterhin schwache Investitionsklima in der Automobilindustrie belaste die Geschäfte der Iwka.

Koninklijke Ahold

London - Die Analysten von Dresdner Kleinwort Wasserstein (DrKW) haben die Ahold-Aktien aus Bewertungsgründen von "Reduce" auf "Hold" hochgestuft. Die Kursreaktion auf die enttäuschenden Jahreszahlen sei übertrieben gewesen sei, hieß es in einer Studie vom Mittwoch.

MLP

MÜNchen - Nach dem sehr optimistischen Ausblick für 2007 will HVB-Analyst Lucio Di Geronimo seine "Neutral"-Einstufung für MLP noch einmal überdenken. Er erwäge nun eine Hochstufung, heißt es in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie. Die neuen Ziele für 2007 dürften sowohl für Analysten als auch Investoren eine sehr positive Überraschung sein.

MLP

Mainz - Die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) hat am Mittwoch die Aktien des Finanzdienstleisters MLP nach den endgültigen Zahlen mit "Marketperformer" bestätigt. Die Zahlen seien bereits bekannt gewesen, hieß es in einer ersten Reaktion. Jedoch dürfte das erste Quartal enttäuschend verlaufen sein, was auf einen Rückgang im Lebensversicherungsgeschäft zurückzuführen sei. Das dürfte vermutlich noch nicht von anderen Produkten wie der Rürup-Rente kompensiert worden sein. Der aktuelle Kurs spiegele die Erwartungen eines schwächeren ersten Quartals wider. Im zweiten Quartal sollte sich das Geschäft bei MLP allerdings wieder beleben können. Das LRP-Kursziel beträgt 13,50 Euro.

Roche

DÜSseldorf - Wegen überraschend guter Geschäfte mit dem Grippemittel Tamiflu hat die WestLB das Kursziel für die Aktien von Roche deutlich angehoben. Nach zuvor 140 Franken setzten die Analysten das neue Kursziel laut einer am Mittwoch veröffentlichten Analyse auf 155 Franken fest. Außerdem erhöhten die Prognose für den Gewinn je Aktie für das laufende Jahr um drei Prozent auf 5,94 Franken je Aktie und stuften die Papiere des Schweizer Pharmakonzerns weiter mit "Outperform" ein.

Roche

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für die Aktien des Schweizer Pharmakonzerns Roche wegen höhere Umsatzprognosen für wichtige Medikamente angehoben. Nach zuvor 150 Franken setzten die Experten der Deutschen Bank in einer am Mittwoch veröffentlichten Analyse das neue Kursziel auf 155 Franken fest. Im Pharmageschäft sei der Konzernumsatz im ersten Quartal deutlich stärker gewachsen als erwartet.

Stada Arzneimittel

Frankfurt - Die Schweizer Großbank UBS hat die Aktien des Pharmaherstellers Stada in einer Erststudie mit "Buy 2" bewertet. Der drittgrößte deutsche Hersteller von Nachahmer-Medikamenten, so genannte Generika, könne den Vorsteuergewinn im laufenden Jahr um etwa 19 Mill. Euro steigern, hieß es in einer Studie vom Mittwoch. Die Analysten der UBS setzten das Kursziel für die Stada-Papiere auf 30,00 Euro fest. /sb

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%