Aktien
Analysten-Einstufungen vom 25. August

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 25. August 2004.

Alcoa

Die Analysten von Prudential Financial haben ihre Prognose für den Gewinn je Aktie des weltgrößten Aluminiumherstellers Alcoa Inc. im dritten Quartal von 46 auf 38 US-Cent gesenkt. Die Anlageempfehlung "Overweight" und das Kursziel von 45,00 $ wurden beibehalten.

Aviva

Die Analysten von Lehman Brother haben ihre Einstufung des größten britischen Versicherers Aviva von "Equal weight" auf "Underweight" gesenkt und das Kursziel von 580 Pence bestätigt. Sie begründeten die Herunterstufung in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie mit einer relativ guten Wertentwicklung im laufenden Jahr, die wenig Raum für weitere Steigerungen lasse.

Deutsche Telekom

Die Experten der Dresdner Kleinwort Wasserstein haben der Aktie der Deutschen Telekom eine "attraktive Bewertung" attestiert und ihre Kaufempfehlung "Buy" bestätigt. Das Kursziel wurde allerdings aufgrund von sinkenden Margen beim europäischen Mobilfunkgeschäft von 18 auf 17 € gesenkt. Wie es in einer am Mittwoch in London vorgelegten Studie hieß, waren die Ergebnisse der Deutschen Telekom im zweiten Quartal gut ausgefallen.

MLP

Der Finanzdienstleister MLP hat im zweiten Quartal nach Einschätzung der Helabatrust bei Gesamterlösen und beim Ergebnis der betrieblichen Geschäftstätigkeit (Ebit) "nur marginal" die Erwartungen übertroffen. "Allerdings lagen die Zahlen beim Vorsteuer- und Nettoergebnis aufgrund überraschend geringer Zinsaufwendungen deutlich über unserer Prognose", schrieb Analyst Karsten Keil in einer Studie vom Mittwoch. Den Titel bestätigte er mit "Neutral".

Royal Dutch

Die Analysten der Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) haben für den britisch-niederländische Ölkonzern Royal Dutch/Shell ihre Einstufung "Marketperformer" bestätigt. Da der Konzern an einer neuen Strategie arbeite, sei der Imageschaden durch die fehlerhafte Bewertung der Öl- und Gasreserven nur noch gering, hieß es in einer Studie der LRP am Mittwoch. Das Bußgeld von 150,7 Mill. $ für Royal Dutch wirke sich daher nur marginal auf die Bewertung aus.

Telekom Austria

Die Analysten von Lehman Brother haben die Telekom Austria auf "Equal weight" abgestuft. Das erwartete Wachstum des Unternehmens sei im Vergleich zum Sektor geringer, heißt es in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie. Die Analysten gehen auch von sehr begrenztem Steigerungspotential bei den Renditen für Aktionäre aus.

ZFS

Die Analysten von Lehman Brother haben den Schweizer Finanzdienstleister Zurich Financial Services von "Overweight" auf "Equal weight" abgestuft. Das geht aus einer am Mittwoch veröffentlichten Analyse hervor. Die Aktie verzeichne zwar bereits seit Januar den zweithöchsten Kursgewinn der Branche, es gäbe aber möglicherweise Risiken in der Unternehmensbilanz und die Kapitalrenditen für die Anleger würden voraussichtlich gering ausfallen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%