Analysten zunehmend zurückhaltender
Google-Aktie markiert neue Rekorde

Wer bei der Erstemission des größten Online-Suchmaschinen-Betreibers 2004 für 85 Dollar pro Aktie einstieg, hat mittlerweile viel Geld verdient. Die Google-Aktie markiert auf ihrem Höhenflug immer neue Rekord. Zu Wochenbeginn nahm sie die 600-Dollar-Marke.

HB DÜSSELDORF. Einen Tag nachdem sie an der Nasdaq zum ersten Mal mehr als 600 Dollar kostete, verteuerte sich die Aktie des Internet-Suchmaschinenanbieters am Dienstag in New York zeitweise bis auf 623,78 Dollar. Für Dezember kauften einige Händler bereits Optionen auf einen Kurs von 750 Dollar, berichtet das „Wall Street Journal“. Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg: Der Aktienkurs von Google hat nach Angaben der Agentur Bloomberg elf Monate gebraucht, um von 500 Dollar auf 600 Dollar zu klettern. Und für den nächsten Hunderterschritt dürften die Titel des weltgrößten Suchmaschinenbetreibers länger brauchen.

Von 37 Analysten, die Google beobachten, empfehlen zwar 34 die Aktie aktuell zum Kauf. Ihr Optimismus zur weiteren Kursentwicklung ist jedoch vergleichsweise bescheiden: Von 28 Analysten, die Zwölfmonats-Kursziele für die Google-Aktie stellen, erwarten nur zwei einen Kurssprung auf 700 Dollar. 19 Analysten haben ihr Kursziel unterhalb von 625 Dollar angesetzt. Am Montag gingen die Titel bei 609,62 Dollar aus dem Handel.

Als nächster Wachstumsmotor für Google gilt die geplante Übernahme des Internet-Werbevermarkters Doubleclick, die das Werbegeschäft des Unternehmens um Bannerwerbung und andere grafische Werbeformen erweitern soll. Bislang beruht das Google-Geschäftsmodell hauptsächlich auf der Vermarktung gesponserter Suchergebnisse, die als Text neben den normalen Suchtreffern angezeigt werden. Bei der Internet-Suche hatte Google im August einen Marktanteil von 56,5 Prozent. Wettbewerber Yahoo kam auf 23,3 Prozent und Microsoft auf 11,3 Prozent. "Bei der Suche liegt Google so weit vorn, doch um die Chancen langfristig zu maximieren, muss das Unternehmen in den Bereich Grafik vorstoßen - mit Doubleclick", sagt Analyst Dough Anmuth von Lehman Brothers. Es müsse sich aber auch in anderen Geschäftsfeldern etwas tun.

Bevor Google Doubleclick kaufen kann, müssen jedoch noch die Wettbewerbsbehörden grünes Licht geben. Unternehmen wie Microsoft Corp. hatten erklärt, die Übernahme würde Google bei Internet-Werbung einen zu großen Marktanteil geben. Google hatte im April angekündigt, Doubleclick für 3,1 Mrd. Dollar (2,2 Mrd. Euro) erwerben zu wollen. Sollte die Übernahme zurückgewiesen werden, werde der Google-Aktienkurs nachgeben, erwartet Analyst Anmuth. Nach seiner Einschätzung wird die Bewertung von Google auch in zwölf Monaten beim gegenwärtigen Niveau liegen. Sein Kursziel lautet 610 Dollar.

Auf 700 Dollar sieht Robert Peck von Bear Stearns & Co. den Aktienkurs anziehen. Neben Peck setzte auch Analyst Darren Aftahi von Think-Equity Partners das Zwölf-Monats-Kursziel für Google bei 700 Dollar an. Er nahm die Beobachtung des Titels im August auf. Pecks Kursziel für Ende 2008 beruht auf dem Schwung, der vom Werbegeschäft mit der Video-Plattform YouTube zu erwarten sei. Google übernahm die weltweit populärste Video-Community im Internet vergangenes Jahr für 1,65 Mrd. Dollar. Seit August integriert YouTube Werbung in die Videoclips, die von den Nutzern bereitgestellt werden.

Seite 1:

Google-Aktie markiert neue Rekorde

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%