Analystenmeinungen
Deutsche Bank und WestLB empfehlen Thyssen-Aktie

In Reaktion auf positiv gewertete Quartalszahlen und einen soliden Ausblick haben die Analysten der Deutschen Bank ihre Anlageempfehlung für die Aktien des Stahlkonzerns ThyssenKrupp auf „Buy“ von „Hold“ erhöht.

HB FRANKFURT. „Wir gehen davon aus, dass die Stahl-Nachfrage hoch bleiben wird und glauben, dass ThyssenKrupp 2007 wiederum ein profitables Jahr haben wird“, hieß es am Montag in einer Kurzstudie. Das Kursziel liege bei 30 Euro.

Auch die Analysten der WestLB bekräftigten ihre „Buy“-Empfehlung, senkten allerdings das Kursziel auf 32 von 36 Euro. Zur Begründung verwiesen sie unter anderem auf die jüngste Talfahrt der Aktie. Am Freitag hatten die Papiere laut Händlern vorrangig wegen Gewinnmitnahmen mehr als acht Prozent verloren. Auch der angekündigte Abgang von Finanzchef Stefan Kirsten hatte den Börsianern zufolge wohl einige Anleger verschreckt. Im Vormittagsgeschäft am Montag lagen die Titel mit 1,9 Prozent im Plus bei 26,60 Euro und stiegen damit stärker als der Gesamtmarkt. Seit Jahresbeginn haben die Papiere knapp die Hälfte an Wert gewonnen.

Eine Herabstufung der Anlageempfehlung kam von der HVB.

„Aufgrund der von uns erwarteten nachlassenden Dynamik in der Ergebnisentwicklung stufen wir ThyssenKrupp von Buy auf Outperform zurück“, hieß es in einer Kurzstudie. Das Kursziel senkten die HVB-Analysten auf 32 Euro.

ThyssenKrupp hatte am Freitag für den Zeitraum von April bis Juni das beste Quartalsergebnis seit der Fusion der Stahlfirmen Thyssen und Krupp im Jahr 1999 vorgelegt. Für das Geschäftsjahr 2005/06 (per Ende September) peilt das Unternehmen einen Rekordgewinn von rund 2,5 Milliarden Euro an.

>>>> Aktienanalysen des Tages: Aktuelle Einstufungen und Kursziele

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%