Anleger befürchten eine erneute Aufstockung der Risikovorsorge
Hickhack um BaFin-Prüfung belastet Aktien der Aareal Bank

Zum zweiten Mal innerhalb von zehn Tagen hat die Aktie der Aareal Bank am Freitag einen kurzzeitigen Rückschlag einstecken müssen.

DÜSSELDORF. Nachdem das auf Immobilienfinanzierung spezialisierte Institut in der Vorwoche bereits seine Risikovorsorge aufgestockt hatte, kam nun heraus, dass womöglich weitere Rückstellungen drohen. Die Aktie verlor daraufhin zeitweise sieben Prozent, rettete sich im Zuge der allgemeinen Erholung später aber doch wieder in die Gewinnzone.

Für die Aktionäre sind die Querelen eine ungewohnte Situation, zählten doch die Aareal-Papiere lange zu den erfolgreichsten Werten am deutschen Aktienmarkt. Seit März 2003 bis zu Beginn des Jahres stieg der Kurs nahezu ununterbrochen von neun auf zeitweise fast 30 Euro. Doch die Diskussion um Kreditrisiken hat den Kurs inzwischen gebremst.

Im Kreditbuch des Immobilienfinanzierers, der 2002 als Abspaltung aus der Deutschen Pfandbriefbank hervorgegangen war, stehen noch eine Menge von Altkrediten mit hoher Ausfallwahrscheinlichkeit, so genannte „faule“ Kredite. Deren Absicherung war Gegenstand einer Sonderprüfung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Aareal-Vorstandschef Karl- Heinz Glauner verkündete daraufhin bei der Bilanzvorlage für das erste Halbjahr am 12. August, dass die Risikovorsorge im zweiten Quartal um 40 Mill. Euro aufgestockt worden sei.

Damit war das Thema vom Tisch – dachten alle. Am vergangenen Montag berichtete das Handelsblatt jedoch, dass die BaFin-Sonderprüfung noch nicht beendet ist und dass weitere Belastungen drohen. Die Bank bekräftigte noch auf Anfrage, weitere Belastungen seien nicht zu erwarten. Am Donnerstag kam dann das Einlenken. In einer Ad-hoc-Mitteilung bestätigte die Aareal Bank, dass die Prüfung der BaFin noch nicht abgeschlossen sei. An der Börse sorgte die Nachricht für Unsicherheit. Die WestLB senkte ihr Anlageurteil für Aktien der Aareal Bank von „outperform“ auf „neutral“. Bis zum Abschluss des Verfahrens bestehe die Gefahr eines höheren Rückstellungsbedarfs, begründete die Bank ihre Sichtweise.

Seite 1:

Hickhack um BaFin-Prüfung belastet Aktien der Aareal Bank

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%