Anleihe unter der Lupe
Deutsche Post gilt als solide Investition

Die neue Anleihe bietet mehr Rendite als umlaufende Papiere. Als großer Vorteil der Post gelten vor allem ihre stabilen Mittelzuflüsse. Sie stützen die Ratings.

FRANKFURT/M. Die Deutsche Post hat in der vergangenen Woche mit einem Bond über 1 Mrd. Euro zum zweiten Mal in ihrer Unternehmensgeschichte den Anleihemarkt angezapft. Der Seltenheitswert von Post-Anleihen sorgte für rege Nachfrage nach dem Papier. Für die Anleihe – im Januar 2014 fällig – sammelten die Konsortialbanken Barclays Capital, Deutsche Bank und Morgan Stanley Kaufaufträge über mehr als 2 Mrd. Euro ein. „Dabei wollten sich wohl viele Investoren eindecken, die bei der ersten Anleihe der Post vor einem Jahr nicht zum Zuge gekommen sind und auch im Handel nicht genug Papiere bekommen haben“, vermutet Frank Hussing vom Research für Unternehmensanleihen der Fondsgesellschaft Deka Investment. Denn die erste Anleihe der Post über 1,5 Mrd. Euro – gleichmäßig aufgeteilt in Laufzeiten von fünf und zehn Jahren – war mehr als vierfach überzeichnet gewesen.

Die neue Anleihe nutzt die Post zur Umfinanzierung. Durch das niedrige Zinsniveau reduziert der Konzern mit dem Bond seine Kreditkosten. Vor gut einem Jahr bot der Konzern für die zehnjährige Anleihetranche noch eine Rendite von 5,19 %. Seither sind die Kurse von Unternehmensanleihen jedoch deutlich gestiegen, die Renditen im Gegenzug gesunken. Das 2012 fällige Papier rentiert nur noch mit 4,70 %, die neue Anleihe mit 4,89 %.

Absolut ist das angesichts der langen Laufzeit zwar nicht üppig, im Umfeld geringer Renditen halten Experten den neuen Bond aber für fair bewertet. „Die Seltenheit und die gute Bonität der Post sollten eine stabile Nachfrage nach der Anleihe sichern“, sagt Markus Rohleder, Analyst für Unternehmensanleihen bei der DZ Bank. Von daher empfiehlt er besonders risikoaversen Anlegern den Bond zum Kauf. Auch seine Kollegin Kirsten Werner von Deutsche Bank Private Asset Management, bewertet die Anleihe als attraktives Investment, gerade für Privatanleger, die auf eine hohe Kreditwürdigkeit Wert legen.

Das Rating der Post haben die Agenturen Standard & Poor’s (S&P), Moody’s und Fitch zwar in diesem Jahr gesenkt, dennoch steht die Post mit Bonitätsnoten im Bereich Einfach-A noch gut da.

Seite 1:

Deutsche Post gilt als solide Investition

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%