Aktien
Apple vorbörslich sehr schwach - Quartalzahlen; ipod im Blick

Aktien von Apple Computer sind am Donnerstag trotz besser als erwartet ausgefallener Zahlen unter Druck geraten. Im vorbörslichen Handel fielen die Papiere des US-Computerherstellers gegen 15.00 Uhr um 5,24 Prozent auf 38,89 Dollar.

dpa-afx NEW YORK. Aktien von Apple Computer sind am Donnerstag trotz besser als erwartet ausgefallener Zahlen unter Druck geraten. Im vorbörslichen Handel fielen die Papiere des US-Computerherstellers gegen 15.00 Uhr um 5,24 Prozent auf 38,89 Dollar. Der Future auf den Nasdaq-100-Index stieg gleichzeitig um 0,03 Prozent auf 1 470,50 Punkte.

Das Quartalsergebnis lag beim Umsatz und vor allem beim Ertrag über den durchschnittlichen Marktprognosen. Der Fokus liege aber auf den Verkäufen des tragbaren Musikspielers ipod, sagten Händler. Hier hätten einige Experten mehr erwartet. Zudem werde eine Marktsättigung bei dem MP3-Player befürchtet. Zudem spielten Gewinnmitnahmen eine Rolle. Apple-Aktien kletterten von Mitte August 2004 bis Mitte Februar 2005 von 15 auf rund 45 Dollar.

Piper Jaffray hat das Kursziel für Apple-Aktien von 50 auf 52 Dollar angehoben. Apple habe starke Zahlen für das im März beendete Quartal vorgelegt, hieß es in einer Studie. Die Prognose des Unternehmens für einen Gewinn je Aktie (EPS) von 28 Cent im folgenden Quartal zum Ende Juni sei konservativ. Die Empfehlung "Outperform" wurde bekräftigt.

Needham wertete die Verkaufszahlen des Macintosh als wichtigste Nachricht, die positiv zu werten sei. Die Analysten bekräftigten ihre "Buy"-Empfehlung mit dem Ziel 52 Dollar.

"Die Zahlen sehen sehr solide aus", sagte Analyst Shaw Wu von American Technology Research in einer ersten Schnelleinschätzung. Der Verkauf der ipods sei erneut stark gewesen und die Zahl der verkauften Macs habe an das hohe Niveau des Vorquartals anschließen können.

Die Analysten von Kaufman Bros. bemängelten allerdings die Verkäufe von 5,3 Mill. ipods. Zwar sei der Absatz nicht in die Festplattenversion (HDD) und den ipod-Shuffle unterteilt worden - die HDD-Verkäufe hätten wohl deutlich unter der Prognose gelegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%