ARD-Börsenexpertin
Warum Anja Kohl auf David Bowie fliegt

In der Sendung „Börse vor acht“ erklärt die 44-jährige Moderatorin die Welt der Aktien. In einem Interview erzählt sie, dass sie für den Euro brennt, David Bowie verehrt und was sie an der Parodie von Martina Hill stört.
  • 4

DüsseldorfSeit fast 15 Jahren arbeitet Anja Kohl für das Börsenstudio der ARD in Frankfurt. Kurz vor der Tagesschau erklärt sie regelmäßig den Fernsehzuschauern das Geschehen an den Märkten und ist dadurch so bekannt geworden, dass sie oft von der Komikerin Martin Hill parodiert wurde. „Dem ganzen Stress kann man entgehen, vermeidet man es aufzustehen“, sagt die Komödiantin in einer der Video-Persiflagen – doch Kohl hat kein Problem, sich immer wieder zu motivieren.

„Über lange Jahre ist es eine Konzentrationsfrage, motiviert zu bleiben.“, sagt die 44-jährige Journalistin in einem ausführlichen Interview mit dem Hörfunksender WDR 2. „Man hat immer wieder neue Aspekte vielleicht ähnlicher Themen – aber es wird nie langweilig.“

Rund um die Griechenland-Krise ist Kohls Expertise vor allem in den ARD-Anstalten gefragt – auch außerhalb ihrer „Heimat“ am Frankfurter Börsenparkett. Bei Günther Jauch trat sie im Februar und im Juni zum Thema Griechenland auf. Und auch im WDR-Interview hält sie nicht mit einer klaren Position hinter dem Berg und positioniert sich als klare Europäerin.

„Es ist wichtig, was aus Europa wird“, sagt sie. Die am Montagmorgen nach zähem Ringen erzielte Einigung der 19 Euro-Staaten mit Griechenland beurteilt sie skeptisch. „Europa hat große Brüche in den letzten Tagen und Wochen erlebt. Da habe ich Angst, dass uns Europa auseinander fallen könnte. Der Käse ist noch nicht gegessen.“

Doch im Radio-Gespräch spricht die Journalistin nicht nur über harte Politik und Finanzmärkte. Sie hat eine persönliche Playlist mitgebracht, die vom Sender gespielt wird. Vor allem gehört für sie dazu: David Bowie. Geradezu schwärmerisch spricht sie von dem britischen Künstler: „Das ist mein Held – äußerlich wie innerlich: Schön, klug, schlau.“

Seite 1:

Warum Anja Kohl auf David Bowie fliegt

Seite 2:

Den Stil nicht geändert

Kommentare zu " ARD-Börsenexpertin: Warum Anja Kohl auf David Bowie fliegt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • 28 Jahre nun beschäftige ich mich mit der Börse. Teilweise professionell als Eigenhändler in Banken, heute als Honoraranlageberater. Viele Börsenexperten sind mir untergekommen, viele Schreiberlinge von Börsenbriefen, viele Moderatoren. Viele Kollegen auch, die heute Fonds auflegen, die keiner braucht, zudem in Büchern ihre Weisheiten verbreiten und permanent im Fernsehen sind.
    Alles eint sie, auch Frau Kohl gehört dazu, keiner weiß, was morgen an der Börse passiert. Und wenn alle die Tipps und guten Ratschläge, die diese Damen und Herrn haben, immer so gut wären, würde ich dann - dies neidfrei gesprochen - einen Börsenbrief schreiben, mich ins Fernsehen stellen oder Bücher verfassen?
    Schlimm aber auch die Meinung, der EURO würde dies oder jenes. Keiner weiss, ob das Modell des EUR dauerhaft klappt oder nicht, zu wünschen, dass er es schafft, ist ihm allemal, denn unser Wohlstand derzeit in Deutschland liegt auch im EURO begründet. Aber so ist das in Deutschland, viele wissen vieles besser, in der Verantwortung stehen sie aber nicht. Gut, das Deutschland Weltmeister wurde, ansonsten hätte es wieder Millionen von Fans gegeben, die es besser gekonnt hätten als Löw. Herr Kanter wäre wohl einer davon gewesen.....

  • Expertin? Dann müsste die Dame es besser wissen, und klar erkennen, dasss der EUR Europa zerstört.
    Aber bauernschlau ist die Dame schon: Sie weiss was ihre Politik-Kaderchefs bei ARD/ZDF hören wollen.
    Schlimm, dass diese Dame bewusst die Massen über Ursachen und Entwicklungen in Sachen Euro fehlinformiert!

  • Man muss kein Börsenexperte sein um die täglichen Chancen zu erkennen....es reicht ein Hochfrequenzrechner und ein gutes Programm...alles mit System und Technik...vollautomatisch

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%