Auf und ab an der Börse
Puma-Aktie auf Berg- und Talfahrt

Die im SDax gelisteten Titel von Puma starteten zunächst 3,3 Prozent fester, verloren dann aber 0,4 Prozent. Möglicher Grund: Pumas Mutterkonzern Kering soll einen Verkauf des Sportartikel-Herstellers erwogen haben.
  • 0

FrankfurtDie Aktien von Puma sind am Dienstag auf Berg- und Talfahrt gegangen. Die im SDax gelisteten Titel starteten zunächst 3,3 Prozent fester, verloren dann aber 0,4 Prozent.

Händler führten das Auf und Ab auf einen Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg zurück, wonach der Mutterkonzern Kering Kreisen zufolge einen Verkauf des Sportartikelherstellers erwogen hat. Kering habe im laufenden Jahr potenzielle Käufer im Asien und der Golfregion kontaktiert, hieß es in dem Bericht.

Die Gespräche hätten bislang aber nicht zu Kauf-Angeboten geführt. Kering wollte den Bericht auf Reuters-Anfrage nicht kommentieren.

Schon in den vergangenen Wochen hatten an der Börse Spekulationen die Runde gemacht, Kering könne seinen Mehrheitsanteil verkaufen oder aber Puma komplett übernehmen. Puma-Aktien haben seit Jahresbeginn rund 30 Prozent an Wert verloren.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Auf und ab an der Börse: Puma-Aktie auf Berg- und Talfahrt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%