Aktien
Aussicht auf CDU-Regierung belastet türkische Börse nur kurz - Deka

Die Aussicht auf einen frühzeitigen Regierungswechsel in Deutschland verringert nach Einschätzung von Experten die Chancen für einen EU-Beitritt der Türkei nicht und hat allenfalls kurzfristige Auswirkungen auf die Börsen in Istanbul.

dpa-afx     FRANKFURT. Die Aussicht auf einen frühzeitigen Regierungswechsel in Deutschland verringert nach Einschätzung von Experten die Chancen für einen EU-Beitritt der Türkei nicht und hat allenfalls kurzfristige Auswirkungen auf die Börsen in Istanbul. "Der mögliche EU-Beitritt ist so weit weg - bis dahin werden wir noch einige Regierungswechsel in Berlin sehen", sagte der Türkei-Experte der Dekabank, Dietmar Hornung, am Montag in Frankfurt.

    Kurzfristig könne zwar der türkische Aktienmarkt und auch die heimische Währung Lira von einem möglichen Regierungs- und Kurswechsel in Deutschland belastet werden. "Die CDU wird im Wahlkampf sicher die Türkei-Karte spielen", sagte Hornung. Die CDU von Adenauer und Kohl sei aber immer europafreundlich gewesen. Langfristig komme es für die Türkei darauf an, mit politischen und ökonomischen Reformen die Voraussetzungen für einen Beitritt zu schaffen.

    Während die türkische Lira am Montag kaum auf die angekündigten Neuwahlen in Deutschland reagierte, gab es am Aktienmarkt deutliche Kursverluste. Bundeskanzler Gerhard Schröder gilt als entschiedener Verfechter eine EU-Mitgliedschaft der Türkei, während die CDU dem Land lediglich eine "privilegierte Partnerschaft" anbieten will.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%