Aussichten der einzelnen Geschäftsbereiche haben sich verschoben
Antwerpes setzt auf neuen Namen

Aktionäre der Kölner Antwerpes AG sollten sich den 15. Juni rot im Kalender anstreichen. Dann wird die Hauptversammlung des Internetunternehmens mit großer Wahrscheinlichkeit das Ende der alten Antwerpes AG und die Umfirmierung in Doccheck AG beschließen.

FRANKFURT/M. Auf voraussichtlich 100 000 Euro sollen sich die Kosten dafür belaufen. Der Imagegewinn für Unternehmen und Aktie soll nach Angaben des Managements jedoch weitaus größer sein. Der Grund: Mit Doccheck steht dann auch der Geschäftsbereich im Vordergrund, der in Zukunft die höchsten Wachstumsraten bringen soll.

Am Aktienmarkt stößt der Schritt auf Wohlwollen. „Wir gehen davon aus, dass Doccheck im Antwerpes-Konzern sukzessive an Bedeutung gewinnen wird“, sagt Felix Ellmann vom Hamburger Analysehaus SES Research. Er gehört zu den wenigen Analysten, die die Aktie noch beobachten.

Grund für die Umfirmierung ist, dass sich die Aussichten der einzelnen Geschäftsbereiche seit dem Börsengang im April 2000 deutlich verschoben haben. Damals galt Antwerpes vor allem als Internetagentur und stand im Wettbewerb mit Firmen wie Syzygy, Ad Pepper, Sinner Schrader oder Concept. Das Internetportal Doccheck spielte nur eine Nebenrolle. Seither ist dessen Anteil am Gesamtumsatz jedoch von 16 auf 43 Prozent geklettert, bei weiter steigender Tendenz. Im ersten Quartal 2005 hat der Umsatz der Sparte erneut deutlich zugelegt – um 41 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Der Erfolg von Doccheck ist schnell erklärt: Das mit mittlerweile 320 000 Usern größte europäische Ärzteportal bildet eine Online-Schnittstelle zwischen Medizinern und der Pharmaindustrie. Weil medizinische Internetseiten Informationen enthalten, die unter das Heilmittelwerbegesetz fallen, müssen Mediziner gewöhnlich bei jedem Pharmakonzern einzeln ein Passwort beantragen, um sich einloggen zu können. Bei Doccheck hilft ein einziges Passwort, um an Informationen auf den Internetseiten von 19 der 20 in Deutschland vertretenen Pharmakonzerne zu gelangen.

Seite 1:

Antwerpes setzt auf neuen Namen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%