Aktien
Auswirkungen bei SAP wegen Dollar-Schwäche begrenzt - LRP

Die Auswirkungen eines schwächeren Dollar für SAP halten sich nach Einschätzung der Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) in Grenzen. Im dritten Quartal habe der Software-Konzern rund drei Viertel seines Vorsteuergewinns in Europa erwirtschaftet, sagte Analyst Thomas Hofmann am Dienstag.

dpa-afx MAINZ. Die Auswirkungen eines schwächeren Dollar für SAP halten sich nach Einschätzung der Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) in Grenzen. Im dritten Quartal habe der Software-Konzern rund drei Viertel seines Vorsteuergewinns in Europa erwirtschaftet, sagte Analyst Thomas Hofmann am Dienstag. Der Anteil beim Umsatz liege in Europa bei mehr als 50 Prozent.

Mit Blick auf die am Markt kursierenden Spekulationen um eine Prognosesenkung sagte Hofmann: "Wenn SAP tatsächlich bei seinen Prognosen Abstriche machen würde, hätte das vermutlich in dem am Vortag eingereichten Bericht an die SEC gestanden." SAP hatte am Montag in einem ausführlichen Quartalsbericht an die US-Wertpapieraufsichtsbehörde den Ausblick bekräftigt. Der LRP-Experte bestätigte deshalb die SAP-Aktie auf "Marketperformer" mit einem Kursziel von 150 Euro.

Gemäß der Einstufung "Marketperformer" geht die LRP davon aus, dass sich die Aktie in den kommenden Monaten um bis zu zehn Prozentpunkte besser oder schlechter entwickeln wird als der Index.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%