Aktien
Autowerte gefragt

Die deutschen Autowerte haben am Montag zu den Kursgewinnern im Dax gezählt. Händler verwiesen auf den sinkenden Euro-Kurs und den vergleichsweise günstigen Ölpreis. Die Papiere von BMW stiegen bis 14.45 Uhr um 2,39 Prozent auf 35,99 Euro.

dpa-afx FRANKFURT. Die deutschen Autowerte haben am Montag zu den Kursgewinnern im Dax gezählt. Händler verwiesen auf den sinkenden Euro-Kurs und den vergleichsweise günstigen Ölpreis. Die Papiere von BMW stiegen bis 14.45 Uhr um 2,39 Prozent auf 35,99 Euro. Aktien von Daimler-Chrysler gewannen 1,61 Prozent auf 42,27 Euro. Die Titel von Volkswagen rückten um 1,08 Prozent auf 45,84 Euro vor. Zugleich legte der Leitindex Dax um 0,51 Prozent auf 5 020,84 Punkte zu.

Die Autotitel profitierten laut Händlern von dem niedrigen Euro-Kurs . Ein schwacher Euro erleichtert den Automobil-Konzernen den Absatz im wichtigen Absatzmarkt USA, weil dort die Produkte für die Verbraucher vergleichsweise billiger werden.

Nach seinem kräftigen Kursrutsch vom Freitag sank der Kurs der europäischen Gemeinschaftswährung auf 1,18 Dollar. Zuletzt notierte der Euro bei 1,1 813 Dollar. Nach der Veröffentlichung des US-Arbeitsmarktberichts für Oktober am Freitag war die europäische Gemeinschaftswährung von 1,1 950 Dollar zeitweise auf 1,1 783 Dollar gerutscht und hatte damit den tiefsten Stand seit Mai 2004 erreicht.

Andere Marktteilnehmer verwiesen auch auf den niedrigen Ölpreis. Anhaltend milde Temperaturen in den USA und Europa ließen den Ölpreis am Montag sinken. Zuletzt stand er bei 60,09 Dollar. Die ungewöhnlich hohen Temperaturen drücken Experten zufolge die Nachfrage nach Heizöl. Kurzfristig bleibe der Ölpreis deshalb unter Druck, sagte Analyst Victor Shum von Purvin and Gertz.

Zudem gab es Nachrichten aus dem Daimler-Chrysler-Konzern. Die Mercedes Car Group steigerte ihren Absatz im Oktober erneut. Mit 106 500 Fahrzeugen gab es ein Plus von 1,3 Prozent, wie der Konzern mitteilte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%