Aktien
Autowerte wegen hohem Euro und Ölpreisrekord unter Druck

Autowerte haben am Montag in einem schwachen Markt überdurchschnittlich stark an Wert verloren. BMW-Aktien standen gegen 11.15 Uhr mit minus 3,69 Prozent auf 32,14 Euro am Dax-Ende. Daimler-Chrysler-Titel gaben 3,14 Prozent auf 31,75 Euro ab.

dpa-afx FRANKFURT. Autowerte haben am Montag in einem schwachen Markt überdurchschnittlich stark an Wert verloren. BMW-Aktien standen gegen 11.15 Uhr mit minus 3,69 Prozent auf 32,14 Euro am Dax-Ende. Daimler-Chrysler-Titel gaben 3,14 Prozent auf 31,75 Euro ab. Volkswagen fielen um 1,96 Prozent auf 33,53 Euro, während der Dax 2,28 Prozent auf 3 845,51 Punkte abgab.

Traditionell leiden die Autobauer besonders stark unter einem festen Euro und stehen entsprechend zuletzt spürbar unter Druck, sagten Börsianer. Ein starker Euro erschwert den Automobil-Konzernen den Absatz im wichtigen US-Markt, weil dort die Produkte für die Verbraucher vergleichsweise teurer werden. Am Mittag hatte die Gemeinschaftswährung ihre Kursgewinne ausgebaut und war erstmals seit Februar wieder über die Marke von 1,28 Dollar je Euro gestiegen. Auch die anhaltende Rekordjagd des Ölpreises drückt Händlern zufolge weiter auf die Stimmung bei Autoaktien.

Die Quartalssaison stehe vor der Tür, was die Nervosität zusätzlich erhöhe. "Man wird sehen, was die Zahlen bringen und welchen Ausblick die Autobauer auch vor dem Hintergrund des wieder höheren Euro geben", sagte Robert Heberger von Merck Finck & Co. Das Öl auf einem neuen Rekordhoch und der Euro in Richtung der alten Höchststände belaste jedenfalls derzeit den Sektor. BMW leide wohl unter dem starken Euro, während die Absatzdynamik hier gut bleibe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%