Award
Handelsblatt zeichnet die besten Analysten aus

Bereits zum fünften Mal hat das Handelsblatt in Zusammenarbeit mit dem renommierten US-Analysehaus Starmine die besten Analysten für deutsche Aktien ausgezeichnet. Der Award hilft Anlegern, gute Analysten zu erkennen und deren Aktienempfehlungen besser einzuschätzen.

HB FRANKFURT. Unter den besten Wertpapierhäusern lagen 2007 mit CA Cheuvreux und UniCredit Markets & Investment Banking zwei Häuser gleichauf an der Spitze. Auf Rang drei folgte die DZ Bank.

Bei der Leistungsbewertung der Analysten waren zwei Kriterien ausschlaggebend: der Erfolg der Aktienempfehlung und die Genauigkeit der Gewinnschätzung. Den Award für die besten Aktienempfehlungen erhielt in diesem Jahr Karin Brinkmann von der UniCredit Markets & Investment Banking. Die treffsichersten Gewinneinschätzungen lieferte Michael Tappeiner von der West LB Capital Markets. Starmine untersucht bereits seit 1998 kontinuierlich die Arbeit von Analysten und beobachtet dabei eine stetig zunehmende Qualität der Analystenbewertung.

Das Analysehaus überprüfte 2007 die Aktienempfehlungen von 751 Analysten. Bei den Gewinnschätzungen waren es über 1200 Experten, die über 350 Dividendenwerte beobachteten. Insgesamt kamen allerdings nur 215 Analysten in die nähere Auswahl für den Award.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%