Aktien
Basf schwach - Presseberichte über drohende Kartellstrafen

Mit Kursverlusten von zwischenzeitlich mehr als einem Prozent haben Basf-Aktien am Mittwoch zu den schwächsten Dax-Titeln gezählt. Bis 10.15 Uhr fiel das Papier um 0,86 Prozent auf 51,89 Euro. Der Dax gab unterdessen 0,22 Prozent auf 4 203,46 Zähler ab.

dpa-afx FRANKFURT. Mit Kursverlusten von zwischenzeitlich mehr als einem Prozent haben Basf-Aktien am Mittwoch zu den schwächsten Dax-Titeln gezählt. Bis 10.15 Uhr fiel das Papier um 0,86 Prozent auf 51,89 Euro. Der Dax gab unterdessen 0,22 Prozent auf 4 203,46 Zähler ab.

Händler verwiesen auf Presseberichte über drohende Kartellstrafen für das Chemieunternehmen. Wegen angeblicher Preisabsprachen bei einem bestimmten Vitamin hätten die EU-Kommission den Konzern ins Visier genommen, hieß es in den Berichten.

Die Analysten der Landesbank Rheinland Pfalz (LRP) bestätigten Basf mit "Outperformer" und bekräftigten das Kursziel mit 59 Euro. Die drohende Kartellstrafe wegen Preisabsprachen bei dem Vitamin B-4 (Choline Chloride) sollte nicht überinterpretiert werden, hieß es in einer Analyse. Da die EU-Kommission meist Kartellstrafen bis zu zehn Prozent des Jahresumsatzes fordere, gehen die LRP-Analysten nicht von einer starken Belastung für Basf aus.

Zudem stelle die Nachricht, dass Basf wegen des guten Geschäftsverlaufs die Dividende für das Geschäftsjahr 2004 voraussichtlich erhöhen wird, für die LRP keine Neuigkeit dar. Die Analysten ließen die Dividendenschätzung für 2004 unverändert bei 1,60 Euro nach 1,40 Euro für das Geschäftsjahr 2003.

"Es war zu erwarten, dass die Dividende angehoben wird", sagte auch Analyst Carsten Kunold von Merck Finck. Er behält die "Kauf"-Einstufung der Aktie ebenso bei wie das Kursziel von 55 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%