BCG-Studie
Börsenwert der Banken schmilzt dahin

Die Finanzkrise hat den Banken auch zum Jahresauftakt noch einmal zugesetzt. Laut einer Studie der Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG) nahm die Marktkapitalisierung im Januar um weltweit rund 700 Mrd. Euro ab.

pk FRANKFURT. Seit Ausbruch der Krise im dritten Quartal 2007 gingen damit 63 Prozent des Börsenwertes auf zuletzt noch 3,3 Billionen Dollar verloren. Allerdings dürfte die Talsohle in etwa erreicht sein.

Die Banken müssen jedoch jetzt ihre Strategie grundlegend überdenken. "Gemessen an einem 100-Meter-Lauf haben wir bei den Wertverlusten an den Börsen vielleicht 80 bis 90 Meter hinter uns. Bei der Neuausrichtung ihrer Geschäftsmodelle sind die Banken gerade einmal aus den Startlöchern heraus", meint Lars-Uwe Luther, Partner und Bankenexperte von BCG. Gemessen an der Marktkapitalisierung steht unverändert die chinesische ICBC an der Spitze, gefolgt von der China Construction Bank und JP Morgan Chase. Die Deutsche Bank rangiert nur auf Rang 39. Die Kreditinstitute in China und Brasilien zeigen eine relative Stärke und sind weniger schwer getroffen von der Krise als die Banken in Westeuropa und den USA.

In Zukunft sehen laut BCG-Berater Luther drei Modelle erfolgversprechend aus: die klassische Universalbank, die Champions in den Schwellenländern und globale Spezialisten, die in einzelnen Geschäftsfeldern - etwa im Zahlungsverkehr - eine dominierende Marktstellung haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%