Bei dreijährigem Bond winkt hohe Rendite – Herabstufung unwahrscheinlich: Analysten halten Accor für ein attraktives Investment

Bei dreijährigem Bond winkt hohe Rendite – Herabstufung unwahrscheinlich
Analysten halten Accor für ein attraktives Investment

Die Anleihen des französischen Hotelkonzerns Accor haben Ende Januar stark gelitten. Kurz bevor der Konzern seine Umsatzzahlen für 2003 bekannt gab, stürzten die Kurse der Bonds ab. Im Gegenzug zogen die Renditen der festverzinslichen Wertpapiere kräftig an.

FRANKFURT/M. Als Auslöser für die Bewegung galten Gerüchte, dass die Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) die Kreditwürdigkeit Accors auf Junkniveau herabstufen könnte. Händler meinen, dass die Gerüchte gezielt von Hedge-Funds gestreut wurden. S&P bewertet Accor mit BBB und negativem Ausblick. Die Ratingagentur hatte im September angekündigt, Accor maximal um eine Note herabzustufen. Damit hat Accor immer noch ein Rating in der relativ sicheren Investitionsklasse. Fitch bewertet die Bonität mit BBB+ und stabilem Ausblick und damit sogar eine Stufe besser als S&P.

„Selbst wenn S&P das Rating um eine Stufe herunternimmt, wird das den Bonds helfen, weil dann die Ängste um eine noch deutlichere Herabstufung vom Tisch sein dürften“, meint Carmen Hummel, Analystin für Unternehmensanleihen bei Hypo-Vereinsbank (HVB). BNP Paribas geht nach Gesprächen mit der Ratingagentur davon aus, dass S&P dem Unternehmen noch etwas Zeit lassen wird, bevor es zu einer Herabstufung kommt. Die Ratingagentur Moody’s bewertet nur die kurzfristigen Verbindlichkeiten von Accor. Mit der Einstufung Not-Prime ist Accor für Moody’s am Geldmarkt allerdings ein schlechter Schuldner.

Die Bonds von Accor rentieren nicht mehr ganz so hoch wie Ende Januar, gelten aber immer noch als attraktiv. Selbst die Analysten von Goldman Sachs, die Accor für zu hoch verschuldet halten, nennen die jüngsten Renditeanstiege übertrieben. Die in knapp drei Jahren fällige Anleihe rentiert mit 4,28 % – das ist der höchste Stand seit Mai (s. Grafik und Tabelle). Damit bietet Accor einen deutlichen Risikoaufschlag zu Bundesanleihen und rentiert höher als vergleichbare Bonds mit einem Investment-Grade-Rating.

Die bis Dezember 2006 laufende Anleihe ist mit 400 Mill. Euro zwar nicht sonderlich liquide, wird aber auch an der Frankfurter Börse gehandelt. Insgesamt hat Accor nur vier Anleihen und zwei Wandelanleihen ausstehen.

Seite 1:

Analysten halten Accor für ein attraktives Investment

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%