"Bei einem harten Pokerspiel dürfen Sie unterwegs nicht zucken"
Postchef sieht keine Fehler bei Börsengang

Der Vorstand der Deutschen Post zeigt sich überzeugt, den um zwei Tage auf Mittwoch verschobenen Börsengang der Banktochter Postbank am Ende erfolgreich über die Bühne zu bringen.

HB FRANKFURT. Auf die Frage, ob der mit Spannung erwartete Börsengang (IPO) nach der am Vortag bekannt gegebenen Preissenkung nun ein Erfolg werde, antwortete Post-Chef Klaus Zumwinkel am Sonntag vor Beginn einer Pressekonferenz in Frankfurt: „Ja, sicher.“ Die neue Transaktionsstruktur - eine Kombination aus einer um ein Drittel reduzierten Tranche von Postbank-Aktien und einer Umtauschanleihe - werde letztlich zu einer vollständigen Platzierung der Postbank-Aktien führen, ergänzte er später. Den Abstimmungsprozess mit den weltweiten Investoren bezeichnete Zumwinkel als „harten Kampf“. Am Ende habe der Markt aber immer Recht.

Die Post hatte am Samstag die Konsequenzen aus der nur schleppenden Nachfrage von Investoren sowie deren Kritik am Angebotspreis gezogen und die Konditionen für Anleger deutlich verbessert. Die Preisspanne für die Aktien der Postbank wurde auf 28 bis 32 Euro statt der ursprünglich geforderten 31,50 bis 36,50 Euro gesenkt. Die sich daraus ergebenden Mindereinnahmen will der Konzern mit der Begebung einer Umtauschanleihe auf Postbank-Aktien aber voll auffangen. Die Zahl der Aktien, die die Post direkt über die Börse verkaufen will, wurde von knapp 82 Millionen Papieren um ein Drittel gekürzt. Die Umtauschanleihe soll eine dreijährige Laufzeit haben. Weitere Details sollen unmittelbar nach dem Börsengang folgen, der ursprünglich für Montag vorgesehen war.

Seite 1:

Postchef sieht keine Fehler bei Börsengang

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%