Aktien
Berg- und Talfahrt bei Henkel-Aktien

Die Aktien von Europas führendem Waschmittelhersteller Henkel Kgaa haben am Donnerstag mit einer Berg-und Talfahrt auf den Ausbau des US-Geschäfts reagiert. Nach frühen Kursgewinnen drehten die Papiere im Mittagshandel ins Minus. Die Düsseldorfer gaben die Beteiligung am US-Konzern Clorox Händlern zufolge mit einem Abschlag auf den Börsenwert von Clorox ab, was leicht negativ für Henkel sei.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien von Europas führendem Waschmittelhersteller Henkel Kgaa haben am Donnerstag mit einer Berg-und Talfahrt auf den Ausbau des US-Geschäfts reagiert. Nach frühen Kursgewinnen drehten die Papiere im Mittagshandel ins Minus. Die Düsseldorfer gaben die Beteiligung am US-Konzern Clorox Händlern zufolge mit einem Abschlag auf den Börsenwert von Clorox ab, was leicht negativ für Henkel sei.

13.20 Uhr rutschten die Papiere des Waschmittelkonzerns 2,11 Prozent Prozent auf 61,24 Euro. Zur gleichen Zeit stieg der Dax um 0,24 Prozent auf 4 059,23 Punkte.

Das Düsseldorfer Unternehmen vereinbarte mit dem US-Konzern Clorox ein Tauschgeschäft mit einem Gesamtwert von gut 2,8 Mrd. Dollar. Die Henkel-Beteiligung an Clorox wird abgegeben, dafür bekommt Henkel mehrere Markenprodukte, die 20-prozentige Beteiligung von Clorox an Henkel-Iberica sowie rund 2,1 Mrd. Dollar in bar.

Mit dem komplizierten Geschäft müsse Henkel nach Ansicht eines Analysten der Landesbank Rheinland-Pfalz einen Abschlag zum Börsenwert hinnehmen. Allerdings sichere sich der Konzern andererseits mit dem Geschäft eine deutliche Steuerersparnis.

Gleichzeitig meldete der Konzern den Kauf des Klebstoffe-Herstellers Sovereign Speciality Chemical für 575 Mill. Dollar inklusive Schulden. Der Preis ist nach Einschätzung des Analysten der Landesbank Rheinland-Pfalz zwar "nicht übertrieben", allerdings lägen keine Angaben zur Rentabilität des Konzerns vor. Zudem ist es laut Händlern für die Börse möglicherweise enttäuschend, dass Henkel die Einnahmen aus dem Clorox-Geschäft sofort für den Zukauf eines Anbieters von Klebstoffen nutzte. Damit hätten sich die strategischen Optionen für Zukäufe im umsatzträchtigen Bereich Kosmetik geschmälert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%