Berkshire Hathaway
Warren Buffet verliert durch Tesco-Flop

Die Investition in die britische Supermarktkette Tesco kostet dem Berkshire Hathaway-Chef, Warren Buffett, viel Geld. Die Finanzbeteiligungen seiner Holding spielen im dritten Quartal weniger Gewinn ein als im Vorjahr.
  • 0

OmahaEine verunglückte Finanzwette auf den Einzelhändler Tesco hat US-Investorenlegende Warren Buffett viel Geld gekostet. Die Finanzbeteiligungen seiner Investmentholding Berkshire Hathaway spielten im dritten Quartal einen Gewinn von 4,6 Milliarden Dollar (3,7 Mrd Euro) ein, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Das waren neun Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Buffett, der unter anderem große Aktienpakete an Coca-Cola, IBM und ExxonMobil hält, setzte mit dem Tesco-Engagement von Juli bis September 678 Millionen Dollar in den Sand. Die britische Supermarktkette war an der Börse massiv unter Druck geraten, nachdem sie eingestehen musste, den Gewinn im ersten Halbjahr viel zu hoch angegeben zu haben.

Berkshire hatte die Investition bei der Firma im Oktober deutlich abgebaut. Buffett bezeichnete den Einstieg als „großen Fehler“.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Berkshire Hathaway: Warren Buffet verliert durch Tesco-Flop"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%