Beru ist kein „Outperformer“ mehr

Aktien
Beru ist kein „Outperformer“ mehr

Die Analysten der Hypo-Vereinsbank (HVB) haben die im MDax notierten Titel des Dieseltechnik- und Glühkerzen-Herstellers Beru am Rosenmontag von „Outperform“ auf "Neutral" herunter gestuft.

HB FRANKFURT. Obwohl die Aktien in den vergangenen Monaten deutlich an Wert gewonnen hätten, bestehe nach wie vor die Wahrscheinlichkeit, dass der Hauptaktionär Carlyle Group seinen 37-Prozent-Anteil verkaufe oder Beru selber komplett übernehme, begründeten die Analysten am Montag in einer Kurzstudie.

Die im MDax notierten Beru-Aktien lagen in einem freundlichen Marktumfeld mit 1,3 Prozent im Plus bei 64,94 Euro.

Der Aufsichtsratschef und ein weiteres Aufsichtsratsmitglied des Autozulieferers hatten am 9. Februar nach Angaben des Unternehmens ihren Rücktritt angekündigt.

Der Stuttgarter Unternehmensberater Gerhard Wacker wolle zum 31. März sein Amt als Aufsichtsratschef niederlegen, teilte Beru am Montag mit. Auch Aufsichtsrat Winfried Witte werde das Mandat zu diesem Zeitpunkt niederlegen. Dafür soll neben Heiner Rutt mit Gregor Böhm ein zweiter Vertreter des Großaktionärs Carlyle in das Gremium einziehen, der nach früheren Angaben 37 Prozent an Beru hält. Das zweite vakante Aufsichtsrats-Mandat soll der Stuttgarter Wirtschaftsprüfer und Insolvenzverwalter Volker Grub übernehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%