Billigflieger
Ryanair-Aktie nach Gewinnwarnung im Sturzflug

Die Ankündigung, dass die Airline ihre Gewinnziele erneut verfehlen wird, hat die Anleger nicht kalt gelassen. Viele trennten sich von ihren Ryanair-Papieren. Doch auch Konkurrenten mussten Kursverluste hinnehmen.
  • 0

FrankfurtDie erneute Senkung der Ergebnisziele durch Ryanair hat am Montag einen Kurssturz der Aktie ausgelöst. Die Papiere des Billigfliegers fielen um knapp zwölf Prozent auf ein Neun-Monats-Tief von 5,39 Euro. Dabei wechselten innerhalb der ersten Handelsstunde bereits rund fünf Mal so viele Aktien den Besitzer wie an einem gesamten Durchschnittstag.

Die enttäuschende Prognosesenkung deute darauf hin, dass das Branchenumfeld für Ryanair schwieriger sei als für die Konkurrenz, sagte Analyst David Holohan vom Brokerhaus Merrion. Im Sog des Ryanair-Kurssturzes verlor Rivale EasyJet 4,5 Prozent. Lufthansa, Air France und die British Airways-Mutter IAG gaben zwischen 1,3 und 1,9 Prozent nach. Der europäische Branchenindex notierte 1,8 Prozent schwächer.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Billigflieger: Ryanair-Aktie nach Gewinnwarnung im Sturzflug"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%