Biogen und Elan brechen nach Tysabri-Rückzug ein

Aktien
Biogen und Elan brechen nach Tysabri-Rückzug ein

Die Aktien der irischen Elan und der US-amerikanischen Biogen Idec haben nach dem Rückzug des gemeinsam entwickelten Medikaments Tysbri am Montag stark nachgegeben.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien der irischen Elan und der US-amerikanischen Biogen Idec haben nach dem Rückzug des gemeinsam entwickelten Medikaments Tysbri am Montag stark nachgegeben. Elan wurden 60,24 Prozent schwächer bei 8,10 Pence gehandelt, nachdem sie am Freitag mit 20,37 Pence geschlossen hatten. Im vorbörslichen Handel brachen Biogen-Aktien um 40,86 Prozent auf 39,79 Dollar ein. Am Freitag waren sie 0,90 Prozent fester mit 67,28 Dollar aus dem Handel gegangen.

Die Unternehmen hatten am Montagmittag freiwillig ihr gemeinsam entwickeltes Medikament zur Behandlung von Multipler Sklerose (MS) zurückgezogen und sämtliche klinischen Test gestoppt. Auslöser waren zwei schwere Zwischenfälle bei der Kombinations-Therapie mit Avonex und Tysabri. Einer der beiden Patienten starb, während der zweite an einer regelmäßig tödlich verlaufenden Erkrankung des Zentralnervensystems leidet. Insgesamt sei das Medikament bei 3 000 Patienten eingesetzt worden, teilten die Unternehmen mit.

"Ich denke, dass es dramatisch für Biogen und Elan ist, denn Tysabri war eine ziemliches Hoffnungsprodukt, dass einen großen Markt betrifft", sagte Analyst Carsten Kunold, von Merck Finck & Co in einer ersten Einschätzung. Berichte über einen Todesfall und einen schwer erkrankten Patienten deuteten darauf hin, dass es sich bei Tysabri um ein "hochriskantes Medikament" handele. Es sei damit sicher, dass es nicht weiter vermarktet werden könne. Für andere Anbieter, deren MS-Medikamente auf anderen Wirkstoffen beruhten, sei dies eine positive Nachricht. Beispielsweise sei der Interferon-Wirkstoff Betaferon des Berliner Pharmaunternehmens Schering seit Anfang der 90er Jahre ohne gefährliche Nebenwirkungen auf dem Markt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%