Aktien
BIP-Plus von knapp 2% in 2005 in Frankreich möglich - Commerzbank

In Frankreich ist trotz des schwachen Starts ins neue Jahr nach Einschätzung der Commerzbank ein Wirtschaftswachstum von knapp zwei Prozent immer noch im Bereich des Möglichen.

dpa-afx FRANKFURT. In Frankreich ist trotz des schwachen Starts ins neue Jahr nach Einschätzung der Commerzbank ein Wirtschaftswachstum von knapp zwei Prozent immer noch im Bereich des Möglichen. Vor allem die anhaltende Erholung der Unternehmensinvestitionen spreche für eine Fortsetzung des Aufschwungs im weiteren Jahresverlauf, hieß es in einer am Freitag in Frankfurt veröffentlichten Analyse. Die damit einhergehende Verbesserung der Lage am Arbeitsmarkt werde dem privaten Verbrauch weitere Impulse geben.

Auch die Schwäche beim Export wird nach Einschätzung der Experten nicht von Dauer sein. Die weiterhin kräftige Expansion der globalen Nachfrage und die jüngste Abwertung des Euro sprächen für in der Tendenz weiter steigende Ausfuhren.

Im ersten Quartal war die französische Wirtschaft nicht so stark gewachsen wie von Experten erwartet. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg um 0,2 Prozent zum Vorquartal. Von AFX News befragte Volkswirte hatten hingegen mit einem Plus von 0,5 Prozent gerechnet. Zudem entwickelte sich die französische Wirtschaft im abgelaufenen Jahr nicht so positiv wie zunächst berechnet. Die Statistikbehörde Insee revidierte das BIP-Plus für 2004 von 2,4 auf 2,1 Prozent nach unten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%