Börse Hongkong
Immobilienfonds Hui Xian startet schwach

Mit einem Volumen von 1,1 Mrd. Euro fällt der Börsengang des Immobilienfonds Hui Xian unter den Erwartungen der Analysten. Der Preis für die Neuemission wurde an der Untergrenze angesetzt.
  • 0
Hongkong

Der Börsengang des Immobilienfonds Hui Xian in Hongkong ist für den Milliardär Li Ka Shing ernüchternd verlaufen. Die Papiere wurden nach Angaben aus Kreisen vom Mittwoch mit 5,24 Yuan (knapp 56 Euro-Cent) nur an der Untergrenze der Preisspanne zugeteilt.

Der Börsengang hätte damit ein Volumen von umgerechnet 1,1 Milliarden Euro. Der niedrige Preis zeigt, dass die Nachfrage nicht so hoch war wie erwartet. Einige Analysten halten den Ausgabepreis aber für zu gering. Ihrer Meinung nach wurden die Wachstumsraten für Gewerbemieten in China sowie die erwartete Yuan-Stärkung nicht ausreichend gewürdigt. Der Fonds ist auch an der deutschen Drogeriekette Rossmann beteiligt.<

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse Hongkong: Immobilienfonds Hui Xian startet schwach"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%