Börsen-Debüt Ibu-Tec tritt auf der Stelle

Mit dem Börsensegment „Scale“ will die Deutsche Börse kleinen und mittleren Unternehmen den Zugang zum Aktienmarkt erleichtern. Debütant Ibu-Tec hat es zwar an die Börse geschafft, kommt aber trotzdem kaum voran.
Kommentieren
Das Unternehmen hat sich unter anderem auf Pulverwerkstoffen für Batterien von Elektroautos und  für stationäre Speicher für Ökostrom spezialisiert. Quelle: dpa
Ibu-Tec Weimar

Das Unternehmen hat sich unter anderem auf Pulverwerkstoffen für Batterien von Elektroautos und für stationäre Speicher für Ökostrom spezialisiert.

(Foto: dpa)

FrankfurtDer erste Debütant im neuen Wachstumssegment „Scale“ hat es an die Frankfurter Börse geschafft. Der Industrie-Dienstleister Ibu-Tec aus Weimar startete am Donnerstag mit einem Kurs von 17,10 Euro in den Handel, die Aktie notierte am Vormittag mit 16,60 Euro aber nur noch knapp über dem Ausgabepreis von 16,50 Euro.

Der Börsengang brachte 20 Millionen Euro ein, an Ibu-Tec selbst gehen davon 16,5 Millionen. 30 Prozent der Aktien sind nun im Streubesitz, insgesamt wird das Unternehmen mit rund 66 Millionen Euro bewertet. Die Börse hatte „Scale“ Anfang März ins Leben gerufen, um kleineren Firmen den Zugang zu Kapital zu erleichtern.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Börsen-Debüt: Ibu-Tec tritt auf der Stelle"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%