Aktien
Börsen 'erstaunlich robust' gegenüber negativen Nachrichten - LRP

Nach Ansicht der Landesbank Rheinland-Pfalz erweisen sich die Börsen derzeit als erstaunlich robust. "Auffällig ist die bemerkenswerte Resistenz der internationalen Aktienmärkte gegenüber negativen Nachrichten.

dpa-afx MAINZ. Nach Ansicht der Landesbank Rheinland-Pfalz erweisen sich die Börsen derzeit als erstaunlich robust. "Auffällig ist die bemerkenswerte Resistenz der internationalen Aktienmärkte gegenüber negativen Nachrichten. So löst beispielsweise der wieder deutlich angestiegene Ölpreis nicht die gewohnte Negativwirkung aus", hieß es in einer am Dienstag in Mainz vorgelegten Markteinschätzung. Der Finanzmarkt scheine die konjunkturelle Abschwächung des zweiten Quartals als lediglich temporär einzuschätzen, folgerten die Experten. Der Blick in die Zukunft bleibe "vergleichsweise optimistisch".

Parallel zur freundlichen Wall Street und unterstützt durch ein verbessertes Stimmungsbild im Zuge der erwarteten vorgezogenen Bundestagswahl habe der Dax deutlich steigen können. "Das seit Jahresanfang etablierte Seitwärtsband wurde überwunden", hieß es von den Analysten.

Versorger und Banken ALS GRÖSste Profiteure

Auf Branchenebene seien vor allem die Versorger in Erwartung längerer Kraftwerkslaufzeiten im Falle eines Regierungswechsels und auch die Banken-Titel gefragt gewesen. Die Banken hätten von den aufgekommenen Fusions- und Übernahmephantasien nach der Ankündigung einer Fusion zwischen der Hypovereinsbank und der Unicredit profitiert. Zugleich hätten exportorientierte Titel den deutlich nachgebenden Euro nach der Ablehnung der EU-Verfassung in Frankreich und den Niederlanden in Kursgewinne umsetzen können.

"Dieser Vertrauensvorschuss muss in den kommenden Monaten durch eine Trendwende der US-Frühindikatoren und anziehende Gewinnsteigerungen bei den Unternehmen untermauert werden", mahnten die LRP-Experten. Dabei werde die anstehende US-Berichtssaison eine erste Indikation für die weitere Perspektive liefern: "Große Enttäuschungen dürften die Ausnahme bleiben, doch lassen die recht ambitionierten Prognosen für das dritte Quartal kaum Raum für positive Überraschungen bei den Ausblicken.

'Risiko FÜR Konsolidierung Steigt'

Insgesamt steige zwar kurzfristig das Risiko einer Konsolidierung, allerdings sei das Rückschlagspotenzial am deutschen Aktienmarkt begrenzt. Sowohl historisch als auch verglichen mit anderen Regionen befindet der Dax sich "auf attraktivem Bewertungsniveau", was für anhaltende Fusions- und Übernahmephantasie sorgen dürfte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%