Börsendebüt
Stabilus-Aktien starten über Ausgabepreis

Das Börsendebüt des Autozulieferers Stabilus war ein voller Erfolg: Die Aktien starteten über ihrem Ausgabepreis. Mit dem Börsengeld will das Unternehmen einen Teil seiner Schulden zurückzahlen.
  • 0

FrankfurtDie Aktien des Autozulieferers Stabilus sind bei ihrer Premiere auf dem Börsenparkett über ihrem Ausgabepreis gestartet. Der erste Kurs lag bei 22,75 Euro. Am Donnerstagabend waren die Titel zu 21,50 Euro je Stück ausgegeben worden, die Preisspanne hatte von 19 bis 25 Euro gereicht. Damit hat der Börsengang ein Volumen von 261 Millionen Euro und ist der bisher größte in Deutschland in diesem Jahr.

65 Millionen Euro gehen an das Unternehmen selbst, das damit einen Teil seiner Schulden zurückzahlen will. 196 Millionen Euro fließen an den Finanzinvestor Triton, der damit seinen Ausstieg bei Stabilus einleitet. Im ersten Schritt reduziert er seine Beteiligung auf 41 Prozent.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börsendebüt: Stabilus-Aktien starten über Ausgabepreis "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%