Börsengang
Air Berlin verbreitet Optimismus

Nach der Senkung der Preisspanne gibt sich Börsenkandidat Air Berlin überzeugt, dass der IPO von Deutschlands zweitgrößter Fluglinie doch noch ein Erfolg wird. Berichte über einen drohenden finanziellen Engpass seien jedenfalls maßos überzogen.

HB BERLIN. Der Sprecher des Unternehmens, Peter Hauptvogel sagte dem „Tagesspiegel“: „Die Zeichnung hat nach der Senkung der Preisspanne einen deutlichen Aufschwung genommen“. Die Reduzierung der Preisspanne von 15 bis 17,50 Euro auf 11,50 bis 14,50 Euro zeige Wirkung: „Da gibt es keinen Zweifel mehr daran, dass das jetzt läuft.“ Air Berlin hatte außerdem die Erstnotiz auf den bevorstehenden Donnerstag verschoben.

Hauptvogel versicherte, Berichte über einen angeblich drohenden finanziellen Engpass seien „maßlos überzogen“. Das untere Ende der alten Preisspanne und das obere der neuen lägen gar nicht so weit auseinander. Zudem gäben die Altaktionäre jetzt weniger Anteile ab. „Wir haben das Pech mit dem Ölpreis gehabt.“ Dies sei aber ein Branchenproblem und habe nicht direkt etwas mit Air Berlin zu tun.

Nach der Verringerung des Kaufpreises kann Air Berlin nicht mehr mit Erlösen in erhoffter Höhe planen. Statt etwa 350 Millionen Euro erwartet das Unternehmen jetzt 225 Millionen bis 284 Millionen Euro. Davon müssen noch die Kosten für den Börsengang abgezogen werden, die nach offiziellen Angaben bei etwa 40 Millionen Euro liegen. Air Berlin will das Geld aus dem Börsengang in weiteres Wachstum investieren und bereits bestellte Flugzeuge damit bezahlen.

Sprecher Hauptvogel versicherte zudem, bei einem „Spiegel“-Bericht über einen angeblich nun scheiternden Verbund von Air Berlin, dba, Hapagfly und HLX handele es sich um „Nonsens“. Es habe zwar eine entsprechende Studie gegeben, die aber nicht zu Planungen für eine solche wirtschaftliche Vereinigung geführt habe. Laut „Spiegel“ hatte der Tui-Vorstand noch vor kurzem ein Strategiepapier diskutiert, das als eine Variante vorsah, seine Ableger Hapagfly und HLX zusammen mit der DBA bei Air Berlin einzubringen und sich dafür an dem neuen Verbund zu beteiligen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%