Börsengang
GWB gibt Aktien am unteren Ende der Preisspanne aus

dpa-afx FRANKFURT. Der Börsenkandidat GWB Immobilien wird seine Aktien zu einem Emissionspreis von 12,50 Euro und damit am unteren Ende der Preisspanne ausgeben. Dies teilte das auf den Bau und die Vermarktung von Einkaufs- und Fachmarktzentren spezialisierte Unternehmen am Freitagabend mit.

Die Zeichnungsspanne hatte zuvor bei 12,50 bis 17,50 Euro gelegen. Der Börsengang soll an diesem Mittwoch (4. Oktober) im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse erfolgen.

Doch Kein Greenshoe

Zugeteilt werden 1 410 000 Aktien, so dass sich das Aktienkapital den Angaben nach von 3,49 auf 4,90 Mill. Euro erhöht. Eine Umplatzierung sowie eine Mehrzuteilung (Greenshoe) erfolge nicht. Der Bruttoemissionserlös in Höhe von 17,625 Mill. Euro fließe der Gesellschaft zu. Konsortialbank ist die VEM Aktienbank. Finanzinvestoren zeichneten den Großteil der ausgegebenen Aktien, wie GWB weiter mitteilte.

Dem kürzlich veröffentlichten Börsenprospekt zufolge wollte GWB bis zu zwei Mill. Aktien an die Börse bringen, davon 1 660 000 Stücke aus einer Kapitalerhöhung sowie (inklusive Greenshoe) insgesamt bis zu 340 000 Aktien aus dem Eigentum der Altaktionäre.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%