Börsengang
Human-Optics-Aktie debütiert zum Kurs von sechs Euro

Anleger haben die Aktien des Augenimplantate-Herstellers HumanOptics zu sechs Euro bekommen.

HB FRANKFURT. Der erste Preis für die am Dienstag angebotenen 800.000 Papiere liegt damit am unteren Ende der von der Emissionsbank VEM auf sechs bis 7,50 Euro reduzierten Spanne. Bei dem Börsengang über ein so genanntes Xetra-IPO wurde vorab kein Ausgabepreis festgelegt. Der wurde vielmehr erst am ersten Börsentag durch die Nachfrage ermittelt. Ursprünglich hatte HumanOptics auf einen Emissionspreis von neun Euro gehofft, was die Firma aber wegen des schwachen Börsenumfelds nicht durchsetzen konnte.

Die 1999 gegründete Human Optics stellt unter anderem künstliche Linsen für Patienten mit Grauem Star her. Im Geschäftsjahr 2004/05 (zum 30. Juni) setzte das Unternehmen mit 65 Mitarbeitern 7,24 Millionen Euro und verbuchte einen Verlust von 822.000 Euro. Human Optics will die Einnahmen aus dem Börsengang zum Ausbau des Geschäfts verwenden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%