Börsengang in Indien: Aktie von Reliance Power bereits mehrfach überzeichnet

Börsengang in Indien
Aktie von Reliance Power bereits mehrfach überzeichnet

Gerade einmal einen Tag kann man die Aktie des indischen Stromversorgers zeichnen, und schon gibt es siebenmal mehr Nachfragen als Aktien. Das Unternehmen profitiert auch davon, dass der Staat massive Investitionen in die Stromerzeugung und den Stromvertrieb plant.

NEU-DELHI. Der an die Börse strebende indische Stromversorger Reliance Power hat Zeichnungen im Volumen von gut 20 Mrd. Dollar erhalten. Damit war die Aktie am ersten Tag der Zeichnungsfrist bis Mittag bereits rund 7-fach überzeichnet.

Die Gesellschaft, an der der Milliardär Anil Ambani beteiligt ist, will bis zu 117 Mrd. Rupien (zwei Mrd. Euro) an der Börse einnehmen. Reliance Power gibt im Rahmen des Börsengangs (IPO) 260 Millionen Aktien zu einem Kurs von 405 bis 450 Rupien aus. Mit dem IPO-Erlös soll die Stromerzeugungskapazität in fünf Jahren um 28 200 Megawatt ausgebaut werden, hieß es. Reliance Power will für 13 Stromprojekte im Land 5 000 Personen einstellen.

Begleitet wird der Börsengang von ABN Amro Rothschild, Deutsche Bank AG, Enam Securities, ICICI Securities, JM Financial Consultants, JP Morgan, Kotak Mahindra Capital und UBS. Der Aktienkurs der Muttergesellschaft Reliance Energy hat sich im vergangenen Jahr vervierfacht und weist im indischen Leitindex die beste Wertentwicklung auf. Die Gesellschaft profitiert von den Plänen der Regierung, in den nächsten sieben Jahren 200 Mrd. Dollar in die Stromerzeugung und den Stromvertrieb zu investieren. „Uns gefallen die langfristigen Aussichten im Stromsektor, und wir sind an Reliance Power interessiert“, erklärt Mahesh Patil, Fondsmanager bei Birla Sun Life Asset Management in Bombay. „Zwar sind die Bewertungen etwas hoch. Aber der Börsengang ist der erste unter einer Reihe von IPOs bei Stromerzeugern. Das ist eine gesunde Tendenz“.

Im indischen Stromsektor werden in diesem Jahr IPOs im Volumen von mindestens sieben Mrd. Dollar erwartet. Sterlite Industries will einen Anteil von bis zu zwei Mrd. Dollar an ihrer Energietochter abgeben, JSW Energy hat vor, bis zu eine Milliarde Dollar über einen Börsengang zu beschaffen. Jaiprakash Power Venture will eine Milliarde Dollar über eine Aktienplatzierung einsammeln. Das Börsendebüt von Reliance Power ist auch größer als der bisherige Rekord-Börsengang des indischen Immobilienentwicklers DLF, der sich im vergangenen Jahr 2,3 Mrd. Dollar beschaffte. Im vergangenen Jahr haben indische Unternehmen insgesamt 10,7 Mrd. Dollar über Aktienemissionen eingesammelt. Der indische Leitindex Sensex hat sich in weniger als zwei Jahren verdoppelt und wies im vergangenen Jahr die drittbeste Wertentwicklung in Asien auf.

Bloomberg

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%