Börsenneuling Fitbit
Aktienplatzierung drückt Fitness-Spezialisten

Fitbit hat 21 Millionen Aktien auf den Markt geworfen, die Titel sind daraufhin unter Druck geraten. Der Anbieter von Fitness-Armbändern ist im Juni an der Börse gestartet, die Papiere verdoppelten seither ihren Kurs.

FrankfurtAnleger von Fitbit haben wegen einer Aktienplatzierung am Dienstag die Beine in die Hand genommen. Die Papiere des Anbieters von Fitness-Armbändern brachen im vorbörslichen US-Geschäft um 8,1 Prozent ein.

Der Börsenneuling hatte die Haltefrist für gut zwei Millionen Titel vorzeitig beendet und wirft 21 Millionen Aktien auf den Markt. Das entspricht in etwa zehn Prozent des Grundkapitals. Sieben Millionen Dividendenpapiere stammten aus einer Kapitalerhöhung, der Rest von Altaktionären, teilte Fitbit weiter mit. Seit der Erstnotiz Mitte Juni haben die Aktien ihren Kurs auf rund 40 Dollar verdoppelt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%