Bundesbank: Stärkere Kontrolle des außerbörslichen Aktienhandels

Bundesbank
Stärkere Kontrolle des außerbörslichen Aktienhandels

Die Bundesbank will den Aktienhandel außerhalb der regulierten Marktplätze genauer prüfen. Bei sogenannten Dark Pools seien mehr Informationen nötig, so Bundesbank-Vorstand Nagel. Er wünscht sich eine höhere Transparenz.
  • 1

FrankfurtDie Bundesbank will den Aktienhandel außerhalb der regulierten Marktplätze wie dem der Deutschen Börse genauer unter die Lupe nehmen. Bei sogenannten Dark Pools - Börsenjargon für außerbörsliche Märkte - seien mehr Informationen notwendig, sagte der für Informationstechnologie und Märkte zuständige Bundesbank-Vorstand Joachim Nagel dem „Handelsblatt“ (Mittwoch): „Hier wäre eine höhere Transparenz wünschenswert.“ Dies müsse über dem geschäftspolitischen Interesse Einzelner stehen.

Nagel verteidigte den deutschen Alleingang beim Versuch, den Computerhandel enger an die Leine zu nehmen. „Beim Thema Hochfrequenzhandel muss einer vorangehen“, sagte er. „Aber natürlich ist nationale Regulierung alleine nicht ausreichend.“ Auf europäischer Ebene werde dies im Rahmen der Überarbeitung der Finanzmarktrichtlinie Mifid angegangen.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bundesbank: Stärkere Kontrolle des außerbörslichen Aktienhandels"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Kontrolle hier
    Kontrolle da

    grrr, die Regierung hat echt nen Kontrollzwang. Kein Wunder, dass man hier Schulden macht und woanders sein Geld investiert

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%