Aktien
Chevron Texaco und Unocal nach Milliardenfusion unter Druck

Die Aktien des US-Ölkonzerns Chevron Texaco und der amerikanischen Gas- und Ölgesellschaft Unocal sind am Montag im Zuge des geplanten Zusammenschlusses unter Druck geraten.

dpa-afx NEW YORK. Die Aktien des US-Ölkonzerns Chevron Texaco und der amerikanischen Gas- und Ölgesellschaft Unocal sind am Montag im Zuge des geplanten Zusammenschlusses unter Druck geraten. Chevron Texaco verbilligten sich bis 21.20 Uhr um 3,46 Prozent auf 57,26 Dollar, Unocal brachen um 7,10 Prozent auf 59,78 Dollar ein. Der S & P-500-Index gewann gleichzeitig 0,37 Prozent auf 1 177,43 Zähler.

Die großen Ölkonzerne strebten nach einer Ausweitung ihrer Reserven durch Akquisitionen, sagte Fulcrum-Aktienanalyst Duane Grubert. Unocal stelle einen qualitativ hochwertigen Zukauf zu einem nicht überhöhten Preis dar. Unocal sei der neuntgrößte Öl- und Gas-Produzent der USA. Die Reserven von 1,75 Mrd. Barrel würden Chevrontexacos Reserven um etwa 15 Prozent erhöhen, der Ausstoß dürfte nach Analystenschätzungen um etwa 18 Prozent steigen.

Die Unocal-Eigner sowie die Kartellwächter müssen der geplanten Übernahme im Wert von 18 Mrd. Dollar noch zustimmen. Chevron Texaco will 75 Prozent des Kaufpreises in Aktien bezahlen und das restliche Viertel in bar. Unocal wird dadurch mit 62 Dollar je Aktie bewertet. Der Ölkonzern geht davon aus, dass die zusammengeführte Gesellschaft 2006 im Schnitt täglich drei Mill. Barrel produzieren wird. Unocal erzielte nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr bei 8,2 Mrd. Dollar Umsatz einen Gewinn von 1,2 Mrd. Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%