Chiphersteller
Führungswechsel schickt AMD-Aktie auf Talfahrt

Der angeschlagene Chiphersteller tauscht eine Woche vor Veröffentlichung der Quartalszahlen ein Vorstandsmitglied aus. Die Anleger sehen das als schlechtes Zeichen für die Sanierung, die Aktie brach ein.
  • 0

FrankfurtDer plötzliche Wechsel an der Firmenspitze hat AMD am Donnerstag auf Talfahrt geschickt. Die Aktien des US-Chipherstellers brachen im vorbörslichen US-Geschäft um gut acht Prozent auf 3,01 Dollar ein. Am Vorabend hatte AMD mitgeteilt, dass Vorstandsmitglied Lisa Su mit sofortiger Wirkung Rory Read als Chef ablöse.

Der Zeitpunkt von Reads Ablösung rund eine Woche vor Veröffentlichung der Quartalsergebnisse sei ein Zeichen, dass die Sanierung des angeschlagenen Intel-Rivalen länger dauern könnte als gedacht, schrieben die Analysten von Wedbush Securities in einem Kommentar.

Da eine Erholung des Geschäfts mit PC-Chips nicht in Sicht sei, stuften sie AMD-Papiere von „Outperform“ auf „Neutral“ herab und senkten das Kursziel auf drei von sechs Dollar.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Chiphersteller: Führungswechsel schickt AMD-Aktie auf Talfahrt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%