Aktien
Chipwerte europaweit schwach - Micron belastet Branche

Die enttäuschenden Zahlen des Speicherchip-Herstellers Micron Technology haben die Kurse der europäischen Branchengrößen am Freitag belastet.

dpa-afx PARIS/AMSTERDAM. Die enttäuschenden Zahlen des Speicherchip-Herstellers Micron Technology haben die Kurse der europäischen Branchengrößen am Freitag belastet.

Philips-Aktien büßten gegen 10.20 Uhr 1,44 Prozent auf 21,16 Euro ein. Stmicroelectronics gaben 1,91 Prozent auf 13,34 Euro nach. Asml verloren 2,29 Prozent auf 13,65 Euro. Im schwachen Dax sanken Infineon mit minus 2,52 Prozent auf 7,75 Euro an das Ende Kurszettels. Zugleich sank der Eurostoxx 50 um 0,67 Prozent auf 3 169,43 Punkte.

Der Speicherchiphersteller Micron Technology hatte nachbörslich in den USA unerwartet schwache Quartalszahlen vorgelegt. Micron äußerte sich zudem pessimistisch zur Entwicklung der Chippreise. Diese seien im Jahresvergleich um 30 Prozent eingebrochen und der Durchschnittspreis für Speicherchips sei stärker gefallen als die Auslieferungen zugenommen hätten.

"Die schwachen Micron-Zahlen schicken die Chipwerte europaweit auf Talfahrt", sagte ein Aktienhändler. Ähnlich äußerte sich andere Marktteilnehmer. Das Ergebnis und vor allem die Aussagen zur Entwicklung der Speicherpreise von Micron seien ernüchternd, hieß es. Zuletzt hätten Chipwerte gerade wegen der Hoffnung auf eine Erholung bei Dram-Preisen zugelegt. Diese hatten sich im Juni stabilisiert. Wegen Micron seien auch die Halbleiterwerte in Asien unter Druck geraten, was nun negativ wirke.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%