Chrysler-Gerüchte: Fiat-Aktie geht durch die Decke

Chrysler-Gerüchte
Fiat-Aktie geht durch die Decke

Der Markt wettet auf eine Übernahme von Chrysler durch die Mutter Fiat. Anleger greifen bei der Fiat-Aktie zu. Gerüchten zufolge soll Chrysler nach der Übernahme an die Börse gehen.
  • 0

FrankfurtAngesichts der Spekulationen auf eine Komplettübernahme der US-Tochter Chrysler haben Fiat ihren Höhenflug fortgesetzt. Die Aktien kletterten am Donnerstag in Mailand um bis zu 6,1 Prozent auf 4,91 Euro, den höchsten Stand seit rund 14 Monaten. Seit Dienstag kommen sie auf ein Plus von mehr als 15 Prozent.

Nach Informationen von Reuters ist Fiat wegen der Übernahmepläne derzeit im Finanzierungsgesprächen mit Banken. Diese sollen im nächsten Monat abgeschlossen werden. Händlern zufolge machen zudem Spekulationen die Runde, dass die Italiener das Unternehmen in den USA an die Börsen bringen wollen, wenn die Fusion erst einmal erfolgt ist.

Fiat hält derzeit 58,5 Prozent an Chrysler. Der Gewerkschaftsfonds Veba besitzt die restlichen 41,5 Prozent.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Chrysler-Gerüchte: Fiat-Aktie geht durch die Decke"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%