Aktien
Cintra-Börsengang trifft auf großes Interesse

Der geplante Börsengang des spanischen Maut-Straßen-Betreibers Cintra ist dem Unternehmen zufolge auf großes Interesse der Investoren getroffen. Die angebotenen Aktien reichten nicht aus, die Nachfrage zu befriedigen.

HB MADRID. Die für private Anleger reservierte Tranche sei 1,6-fach und die für institutionelle Investoren 2,17-fach gezeichnet worden, teilte Cintra am Dienstag in Madrid mit. Auch das Angebot für die eigenen Beschäftigten sei 1,55-fach geordert worden.

Insgesamt hat das Unternehmen etwa 38 Prozent seines Kapitals zum Kauf angeboten. Dies wurde unter anderem durch den vollständigen Verkauf der Beteiligung der australischen Macquarie Infrastructure Group ermöglicht. Am Mittwoch sollen die Cintra-Papiere ihr Börsendebüt geben.

Wegen der großen Nachfrage werde Cintra jedem privaten Investor, der eine feste Order platziert hat, 170 Aktien zuteilen, teilte die Tochter des spanischen Baukonzerns Ferrovial weiter mit. Aufträge über mehr als 170 Aktien würden zu 54 Prozent erfüllt. Diejenigen, die keine bindende Bestellung abgegeben hätten, würden nicht berücksichtigt.

Von den insgesamt angebotenen Anteilscheinen habe Cintra 47,5 Prozent für internationale Investoren reserviert, 37,4 Prozent für spanische Privatanleger und 15 Prozent für spanische Institute.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%