Aktien
Commerzbank fest - Händler: Charttechnik, Jobabbau kein Grund

Aktien der Commerzbank haben am Mittwoch zu den stärksten Werten im Dax gezählt. Gegen 11.45 Uhr legten die Papiere um 1,27 Prozent auf 18,38 Euro zu, während der Leitindex um 0,19 Prozent auf 4 661,75 Zähler zulegte.

dpa-afx FRANKFURT. Aktien der Commerzbank haben am Mittwoch zu den stärksten Werten im Dax gezählt. Gegen 11.45 Uhr legten die Papiere um 1,27 Prozent auf 18,38 Euro zu, während der Leitindex um 0,19 Prozent auf 4 661,75 Zähler zulegte. Mehrere Händler betonten, dass die Planungen zum Abbau von 300 zusätzlichen Stellen im deutschen Mittelstandgeschäft nicht für den Kursanstieg verantwortlich seien. Firmenkunden-Vorstand Martin Blessing sagte dem "Handelsblatt" (Mittwoch), dass die Arbeitsplätze in der Kreditbearbeitung des deutschen Mittelstandgeschäfts gestrichen würden. Weitere 300 Stellen seien im Vertrieb gefährdet.

Ein Händler wertete diese Nachricht sogar eher als negativ. Das Geldinstitut wolle sich gerade in diesem Bereich positionieren, da passe ein Stellenabbau weniger gut. Ansonsten sehe er keinen Grund für das Kursplus.

Ein anderer Händler machte für das Kursplus charttechnische Gründe verantwortlich. Nachdem die Aktie den Widerstand bei 18 Euro genommen habe, hätten Anschlusskäufe eingesetzt. Zudem gebe es weiterhin die Übernahmefantasie im deutschen Bankensektor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%