„Costa Coffee“-Mutter
Whitbread-Aktien nach Umsatzplus gefragt

Gute Zeiten für Whitbread, denn der Betreiber von Kaffeehäusern und Hotels kann ein Umsatzplus verzeichnen. Die Aktien stiegen um fast sechs Prozent – Grund dafür seien Eröffnungen neuer Filialen.
  • 0

FrankfurtEin Umsatzplus beflügelt Whitbread. Die Aktien des Betreibers der „Costa Coffee“-Kaffeehäuser und der „Premier Inn“-Hotels stiegen in London um bis zu 5,9 Prozent und steuerten damit auf den größten Tagesgewinn seit fünf Jahren zu.

Das auch in Deutschland aktive Unternehmen steigerte den Konzernumsatz im abgelaufenen Quartal um 7,6 Prozent. Bei Costa Coffee liege das Plus sogar bei 8,7 Prozent. Dies verdanke Whitbread aber hauptsächlich der Eröffnung neuer Filialen, sagte Analyst Neil Wilson vom Brokerhaus ETX Capital. Auf vergleichbarer Basis habe sich das Wachstum auf binnen Jahresfrist 1,1 von 2,9 Prozent abgeschwächt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " „Costa Coffee“-Mutter: Whitbread-Aktien nach Umsatzplus gefragt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%