Aktien
CSFB sieht US-Absatzzuwächse bei den meisten deutschen Autobauern

Nach Ansicht von Credit Suisse First Boston (CSFB) dürften die meisten deutschen Autobauer in den USA im September ihre Absatzzahlen deutlich gesteigert haben. Die Zahlen werden an diesem Montagabend veröffentlicht.

dpa-afx LONDON. Nach Ansicht von Credit Suisse First Boston (CSFB) dürften die meisten deutschen Autobauer in den USA im September ihre Absatzzahlen deutlich gesteigert haben. Die Zahlen werden an diesem Montagabend veröffentlicht.

Für BMW prognostizieren die Analysten einen Anstieg im Vergleich zum Vorjahresmonat um sieben Prozent auf 26 500 Fahrzeuge. Beim Sportwagenhersteller Porsche gehen die Experten von einem Zuwachs von elf Prozent auf etwas mehr als 2 600 Fahrzeuge aus. Wachstumstreiber seien hier die Modelle 911 und Boxter, welche die schwächere Entwicklung des Cayenne ausglichen, hieß es in der Studie weiter.

Die VW-Absatzzahlen werden laut CSFB im Jahresvergleich um elf Prozent auf 29 500 zulegen. Grund für das Plus seien unter anderem der zu erwartende starke Verkauf des Jetta sowie Rabatte. Zudem dürften auch die Verkäufe der Modelle A4 und A6 der VW-Tochter Audi im September stark ausgefallen seien. Bei Mercedes-Benz erwarten die Analysten dagegen im Vergleich zu September 2004 eine stagnierende Zahl von 18 000 Fahrzeugen. Einem verbesserten Absatz der E-Klasse stünden voraussichtlich schwächere Zahlen bei der C- und S-Klasse gegenüber.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%